STAND
REDAKTEUR/IN

Der TSG Hoffenheim droht beim Gastspiel beim FC Augsburg der Ausfall von Toptorschütze Andrej Kramaric. Hinter dessen Einsatz stehe "ein Fragezeichen", sagte Trainer Sebastian Hoeneß.

Die Sprunggelenksverletzung des Angreifers sei bei der kroatischen Nationalmannschaft "erneut aufgebrochen. Er ist leicht umgeknickt. Wenn er wieder hier ist, müssen wir sehen, wie es genau ausschaut".

Viele Verletzte

Im letzten Länderspiel der Kroaten hatte der 29-Jährige bereits passen müssen. Generell plagen die Kraichgauer enorme Personalsorgen. Weiterhin fehlen fünf Langzeitverletzte, zudem sind neben Kramaric auch Kevin Vogt (Wade), Sargis Adamyan (Oberschenkel), Munas Dabbur (späte Rückkehr nach Länderspiel), Ishak Belfodil (Rücken) und Marco John (Hüftbeuger) für Samstag (15.30 Uhr) fraglich.

Hoeneß nimmt das Team in die Pflicht

Dennoch nimmt Hoeneß sein Team angesichts von nur noch sieben Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz in die Pflicht. "Wir müssen punkten", sagte der 38-Jährige: "Wir wollen uns in eine Situation bringen, die Saison sorglos zu beenden."

Allerdings warte in Augsburg eine anspruchsvolle Aufgabe. Es werde "ganz wichtig, nicht in Rückstand zu geraten", sonst fühle sich der FCA in seiner defensiven Spielweise "noch mehr" bestätigt, führte Hoeneß aus: "Wir müssen es schaffen, dass sie durchs Ergebnis gefordert sind, etwas offensiver zu spielen."

Die meistgeklickten Artikel auf swr.de/sport

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart gegen FC Augsburg: Die Rückkehr des Markus Weinzierl

Am Freitag kehrt Markus Weinzierl als Trainer des FC Augsburg nach Stuttgart zurück. Ein Rückblick auf seine wenig erfolgreiche Amtszeit beim VfB, die ausgerechnet in Augsburg jäh endete.  mehr...

Hintergrund Sport erklärt: Wie gefährlich sind Kopfbälle?

Köpfen ist kein Spaß für das Gehirn. Der Ball kann mit bis zu 100 Stundenkilometern auf den Kopf treffen. Sport erklärt: Was beim Kopfball mit deinem Gehirn passiert.  mehr...

Grosselfingen

Mountainbike | Hintergrund Mountainbikerin Ronja Eibl will zu den Olympischen Spielen

Ronja Eibl aus Grosselfingen (Zollernalbkreis) gilt als größte deutsche Nachwuchshoffnung im Mountainbike. Nach einem schwierigen Jahr 2020 kämpft sie sich aktuell in Richtung Tokio.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN