David Raum wechselt von der TSG Hoffenheim zu RB Leipzig. (Foto: IMAGO, IMAGO / Avanti)

Fußball | Bundesliga

Medienberichte: Nationalspieler Raum wechselt von Hoffenheim nach Leipzig

STAND
REDAKTEUR/IN
dpa / SWR

Lange wurde über einen möglichen Wechsel spekuliert, nun scheint festzustehen: Hoffenheims Nationalspieler David Raum soll zukünftig beim Pokalsieger RB Leipzig spielen.

Dem Wechsel von Fußball-Nationalspieler David Raum von der TSG 1899 Hoffenheim zu RB Leipzig steht Berichten zufolge nichts mehr im Weg. Wie das Magazin "Kicker" und der TV-Sender Sky am Freitag übereinstimmend berichten, sollen sich die beiden Bundesliga-Rivalen auf den Transfer des Verteidigers geeinigt haben. Beim Pokalsieger aus Leipzig soll Raum einen Vertrag bekommen, der bis Ende Juni 2027 gültig ist.

Der 24-Jährige könne bei RB zu einem Topverdiener werden, hieß es zudem. Die Verträge seien noch nicht unterschrieben, das solle aber zeitnah passieren. Laut Bild soll Raum bereits an diesem Samstag in Leipzig sein, aber nicht zum Einsatz kommen am Abend im Supercup gegen den deutschen Meister FC Bayern. Raum, der bei Hoffenheim eine sehr starke vergangene Saison spielte, wurde zuletzt auch beim FC Bayern München und Borussia Dortmund als Neuzugang gehandelt.

David Raum: Vom Zweitligaprofi zum Nationalspieler

In Hoffenheim besaß Raum einen Vertrag bis 30. Juni 2026. Der Außenbahnspieler war erst vergangenen Sommer von Greuther Fürth zu den Kraichgauern gewechselt und hatte sich dort zum Nationalspieler entwickelt. Zuletzt gehörte Raum zum festen Personal von Bundestrainer Hansi Flick. Als Ablösesumme sind 30 bis 35  Millionen Euro im Gespräch.

Angelino als Raum-Ersatz?

Darüber hinaus wird berichtet, dass Leipzigs Linksverteidiger Angelino zur TSG wechseln soll. Der Spanier war Anfang 2020 von den Leipzigern von Manchester City zunächst ausgeliehen und ein halbes Jahr später verpflichtet worden. Sein Vertrag bei den Sachsen ist bis 30. Juni 2025 gültig.

Mehr zur TSG Hoffenheim

Sinsheim

Fußball | Bundesliga Breitenreiter und Hoffenheim: Vollstes Verständnis

André Breitenreiter geht in seine erste Saison als Cheftrainer der TSG Hoffenheim. Er will verstehen und verstanden werden. Dabei geht es nicht nur um Fußball.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN
dpa / SWR

Mehr Fußball

Mainz

Fußball | Bundesliga Nach Nullnummer gegen Union: Mainz 05 zufrieden mit dem Punkt

Über 30 Grad, keine Tore und ganz wenig Höhepunkte: Nach dem 0:0 von Mainz 05 gegen Union war erstmal eine Abkühlung angesagt.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK nach erster Niederlage: Erik Durm im exklusiven SWR-Interview

Nach der ersten Niederlage der Saison gegen Paderborn heißt es für den FCK jetzt voller Fokus auf Fürth. Die umstrittene Szene, die zur roten Karte für Hendrick Zuck führte, müssen sie abhaken, sagt Abwehrspieler Erik Durm im SWR-Interview.  mehr...

Meppen/Mannheim

Fußball | 3. Liga Waldhof Mannheim geht in Meppen unter

In der ersten Minute ging Waldhof Mannheim beim SV Meppen in Führung. Anschließend ließen sich die Kurpfälzer jedoch stellenweise vorführen. Das Ergebnis: ein Debakel.  mehr...