STAND
AUTOR/IN

Die TSG Hoffenheim ist der in dieser Saison von der Corona-Pandemie mit Abstand am meisten gebeutelte Bundesligist. Vor dem baden-württembergischen Duell gegen den VfB Stuttgart (Samstag, 15:30 Uhr) häufen sich die coronabedingen Ausfälle bei den Kraichgauern.

Bereits in der letzten Länderspielpause im Oktober hatte die TSG Hoffenheim mehrere Coronafälle zu verzeichnen. Damals kamen Andrej Kramaric und Kasim Adams mit Infektionen zurück, beide verpassten danach zahlreiche Pflichtspiele.

In der aktuellen Länderspielunterbrechung waren neben zwei Betreuern auch sieben Profis (Kevin Vogt, Sebastian Rudy, Ishak Belfodil, Robert Skov, Munas Dabbur, Jacob Bruun Larsen, Sargis Adamyan) positiv auf das Virus getestet worden. Die TSG begab sich daraufhin in eine mehrtägige freiwillige Quarantäne und setzte das Mannschaftstraining erst an diesem Montag fort.

Nun bezogen die Verantwortlichen der Kraichgauer auf der Spieltagskonferenz vor dem Duell mit dem VfB Stellung. "Die Corona-Ausfälle waren natürlich ein Schock. Wir haben die Situation aber angenommen und sind damit souverän umgegangen", sagte Alexander Rosen, Direktor Profifußball bei der TSG Hoffenheim, zu der Situation, die in der letzten Woche fast von Tag zu Tag an Dynamik zugenommen hatte.

"Respektieren die Entscheidung" der DFL

Deshalb habe man bei der DFL auf eine Verschiebung der Partie gedrängt, so Rosen weiter: "Wir wussten, dass es laut Satzung keine Möglichkeit gab, das Spiel abzusagen. Wir haben dann trotzdem diesen Antrag gestellt. Diese 24 Stunden hätten uns schon sehr geholfen, aber wir respektieren die Entscheidung vollkommen." Und: "Der VfB hätte zugestimmt."

Anschließend erläuterte er den Gedankengang hinter dem Antrag: "Die Idee war, dass wir bis Sonntag vielleicht mehr Spieler aus der Quarantäne herausbekommen", sagte Rosen. Zudem hätten Profis nach Länderspielreisen mehr Zeit gehabt.

Rosen: "Wir nehmen die jetzige Situation an und geben gegen Stuttgart Vollgas"

Es bringe aber nichts, mit den Ausfällen zu hadern, sagte Rosen weiter: "Wir wussten, dass wir in dieser Saison auf eine Ausnahmesituation zusteuern könnten. Wir nehmen die jetzige Situation an und geben gegen Stuttgart Vollgas."

Kramaric vor der Rückkehr

Aber es gibt auch gute Nachrichten. Topstürmer Andrej Kramaric, der vor ein paar Wochen Corona-positiv getestet worden war, steht vor einer Rückkehr - zumindest in den Kader, möglicherweise sogar in die Anfangself. Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß hielt sich zwar bedeckt, attestierte dem Kroaten aber eine gute Trainingsleistung: "Bei Andrej Kramaric bin ich optimistisch. Er ist in einer ordentlichen Verfassung und hat mit der Mannschaft trainiert."

Der TSG-Coach erwartet gegen den VfB Stuttgart eine schwere Aufgabe - auch angesichts der Umstände. "Das wird für uns eine harte Nuss", sagte Hoeneß.

Ziel gegen den Aufsteiger sei es, die Negativserie mit nur einem Punkt aus den letzten fünf Bundesligaspielen zu beenden, so Hoeneß weiter. Die Spieler, die einsatzfähig seien, würden auf das baden-württembergische Duell brennen. "Die Jungs haben Lust auf Fußball", sagte Hoeneß: "Daher bin ich guter Dinge für Samstag."

Neues Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Zusätzliche Sendungen am Abend und am Wochenende machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten von Google oder Amazon besitzt, kann ab sofort rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

Fußball | Bundesliga Wegen Corona: Hoffenheimer Mannschaft in Quarantäne - Baumann verlässt Nationalmannschaft

Beim Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim sind nach Robert Skov und Munas Dabbur weitere Coronafälle aufgetreten. Das gesamte Team befindet sich nun bis auf weiteres in Quarantäne, Torhüter Oliver Baumann muss sogar von der Nationalmannschaft abreisen.  mehr...

Fußball | Bundesliga Absage vom Tisch? Die TSG Hoffenheim trainiert wieder

Coronabedingte Absage oder nicht? Das bleibt die Frage, wenige Tage bevor eigentlich das Bundesligaspiel zwischen der TSG Hoffenheim und dem VfB Stuttgart (Samstag, 15:30 Uhr) stattfinden soll. Nach dem Wiedereinstieg ins Mannschaftstrainings bleibt Grund zur Hoffnung.  mehr...

Fußball | Bundesliga Nächster Corona-Fall bei Hoffenheim: Adamyan positiv getestet

Gerade ist die TSG Hoffenheim nach der Team-Quarantäne wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, da kommt die nächste Corona-Hiobsbotschaft - diesmal aus Armenien.  mehr...

STAND
AUTOR/IN