STAND
REDAKTEUR/IN

Am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga war die TSG Hoffenheim zu Gast bei der abstiegsbedrohten Arminia in Bielefeld. Nach zwei frühen Toren endete das Spiel 1:1.

Die Armina dürfte sich über den Punkt wohl mehr gefreut haben als die TSG, denn die Bielefelder haben vor dem finalen Kampf um den Klassenerhalt die Abstiegsplätze der Fußball-Bundesliga verlassen. Der stark aufspielende Aufsteiger von Trainer Frank Kramer kam gegen die TSG Hoffenheim zwar trotz bester Chancen nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, schob sich dank der Ergebnisse der strauchelnden Konkurrenz aber vom Relegationsrang auf Platz 15 vor. Andreas Voglsammer (23.) traf für die Ostwestfalen, die am kommenden Samstag beim bereits geretteten VfB Stuttgart den direkten Klassenerhalt aus eigener Kraft perfekt machen können.

Kramaric trifft früh zur Führung

Hoffenheims nun alleiniger Saisontor-Rekordhalter Andrej Kramaric (5.) hatte die Kraichgauer von Trainer Sebastian Hoeneß mit seinem 19. Treffer in Führung gebracht.

Im Anschluss an eine von gleich fünf Arminia-Ecken in den ersten acht Minuten leitete Florian Grillitsch per Kopf einen Konter ein, den Kramaric gemeinsam mit Sargis Adamyan clever ausspielte. Kramaric ließ damit endgültig Vedad Ibisevic hinter sich und hält nun alleine den Hoffenheimer Vereinsrekord für die meisten Tore innerhalb einer Saison. Die Gastgeber schüttelten sich nur kurz. Die Versuche des Japaners Ritsu Doan (6.) und von U21-Nationalspieler Arne Maier (18.) verfehlten das Tor, Voglsammer zielte bei einem Freistoß aus zentraler Position dann ganz genau und verwandelte traumhaft.

Pentke verhindert Rückstand

Der Ausgleich war verdient, denn die Gastgeber taten insgesamt etwas mehr für das Spiel, das im Laufe der ersten Hälfte spielerisch aber etwas verflachte. Das hatte auch mit Starkregen zu tun, der ab der 30. Minute wieder einsetzte und den Rasen schwer bespielbar machte. Hoffenheim kam damit zunächst etwas besser zurecht, Robert Skov (39.) hätte aus 17 Metern auf 2:1 stellen können. "Bielefeld"-Sprechchöre von außerhalb des Stadions begleiteten die zweite Hälfte, in die die Gastgeber bei Sonnenschein wieder besser starteten. Voglsammer (48.) hätte freistehend aus kürzester Distanz die Führung erzielen müssen, scheiterte aber an Philipp Pentke im TSG-Tor. Joakim Nilsson (49.), Masaya Okugawa (55.) und Fabian Klos (57.) kamen zu weiteren vielversprechenden Abschlüssen.

TSG verpasst Siegtor

Hoffenheim hatte nun Glück, dass die Arminia ihre Chancen nicht besser ausspielte. Gleichzeitig lauerte die Hoeneß-Elf auf Konter. Wieder Klos (64.) vergab den nächsten Hochkaräter, auf der Gegenseite rettete Stefan Ortega spektakulär gegen Kramaric (75.).

meistgeklickt auf swr.de/sport

Stuttgart/Kitzbühel

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart mit positiver Trainingslager-Bilanz

Der VfB Stuttgart ist aus dem Trainingslager in Kitzbühel zurück. So bewerten Trainer Pellegrino Matarazzo und Sportdirektor Sven Mislintat die Dienstreise nach Österreich.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Der FCK steht stabil - jetzt muss der Knoten vorne platzen

Am Betzenberg herrscht nach dem torlosen Remis gegen Eintracht Braunschweig Zufriedenheit. Nur in einem Punkt muss sich das Team noch steigern.  mehr...

Karlsruhe

Fußball | 2. Bundesliga KSC-Trainer Eichner nach erstem Sieg mit deutlichen Worten

Der Karlsruher SC gewinnt das erste Zweitliga-Spiel der neuen Saison bei Hansa Rostock. Für Trainer Christian Eichner ist das trotzdem kein Grund für allzu große Zufriedenheit.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN