Nadiem Amiri im Trikot der U21-Nationalmannschaft (Foto: Imago, jan huebner)

Fußball | Bundesliga Umworbener Amiri: Zurück im Hoffenheim-Training

Der Hoffenheimer Nadiem Amiri hat während der U21-EM auf sich aufmerksam gemacht. Zuletzt wurde er vermehrt mit Bayer Leverkusen in Verbindung gebracht.

U21-Nationalspieler Nadiem Amiri ist im Trainingslager der TSG 1899 Hoffenheim in Österreich wieder zur Mannschaft gestoßen. Der Mittelfeldspieler hatte nach dem gegen Spanien verlorenen EM-Finale verlängerten Urlaub. Er bestritt am Donnerstag die erste Übungseinheit in der einwöchigen Vorbereitung des Fußball-Bundesligisten in Windischgarsten.

Festgeschriebene Ausstiegsklausel

Amiri ist seit Wochen als Neuzugang bei Bayer Leverkusen im Gespräch. Der 22-Jährige gilt als eines der größten deutschen Talente. Das Eigengewächs verfügt nach Medienberichten über eine Ausstiegsklausel, wonach er für 14 Millionen Euro Ablöse gehen kann. Zudem läuft sein Vertrag im Kraichgau 2020 aus.

Demirbay würde sich Amiris Leverkusen-Wechsel wünschen

"Sollte es so kommen, würde ich mich wirklich sehr darüber freuen", hatte Kerem Demirbay, der von Hoffenheim nach Leverkusen gewechselt war, der "Bild"-Zeitung gesagt. "Natürlich hoffe ich, dass es klappt. Weil ich glaube, dass es Nadiem bei uns gefallen würde - und neben mir ist in der Kabine noch ein guter Platz frei. Für ihn bin ich wie sein großer Bruder." Die TSG Hoffenheim musste mit Nico Schulz und Kerem Demirbay zwei Leistungsträger abgeben, hat dadurch aber 57 Millionen Euro für neue Transfers zur Verfügung. Die Neuzugänge im Überblick sehen Sie in unserer Bildergalerie.  

Fußball | Bundesliga TSG Hoffenheim: Neuzugänge 2019/20

imago images  Jan Huebner (Foto: Imago, imago images / Jan Huebner)
Drei der vier Neueinkäufe der TSG Hoffenheim (v.l.n.r.): Ihlas Bebou, Sargis Adamyan und Konstantinos Stafylidis. (Es fehlt: Philipp Pentke) Imago imago images / Jan Huebner Bild in Detailansicht öffnen
Philipp Pentke (34), Torwart, kommt ablösefrei von Jahn Regensburg und erhält einen Vertrag bis 2021 Imago imago images / Jan Huebner Bild in Detailansicht öffnen
Konstantinos Stafylidis (25), Linksverteidiger, kommt ablösefrei vom FC Augsburg und bleibt bis 2023 im Kraichgau Imago imago images / Jan Huebner Bild in Detailansicht öffnen
Ihlas Bebou (25), Sturm/Rechtsaußen, kommt für 8,5 Millionen Euro von Hannover 96 und erhält einen Vertrag bis 2023 Imago imago images / Jan Huebner Bild in Detailansicht öffnen
Sargis Adamyan (26), Sturm/Linksaußen, kommt für 1,5 Millionen Euro von Jahn Regensburg und bekommt einen Vertrag bis 2022 Imago imago images / Jan Huebner Bild in Detailansicht öffnen
STAND