Julian Nagelsmann will seinen Leverkusener Kontrahenten Peter Bosz austricksten (Foto: Imago, imago images / Jan Huebner)

Bundesliga | TSG 1899 Hoffenheim Die TSG Hoffenheim zwischen Europa League und Niemandsland

AUTOR/IN

Mit einem Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen will die TSG Hoffenheim doch noch in den Kampf um die Europa-Pokal-Plätze eingreifen. Doch Hoffenheim kämpft auch gegen die Bedeutungslosigkeit.

Die TSG Hoffenheim will zurück nach Europa. Am Freitagabend hat das Team von Trainer Julian Nagelsmann nochmal die Chance, oben anzugreifen. Ein Sieg gegen den Tabellensechsten Bayer Leverkusen ist fast schon Pflicht, um in der Tabelle nicht in die Bedeutungslosigkeit abzurutschen.

Dauer

Der Respekt vor der Werkself ist groß, besonders Trainer Peter Bosz hat es Nagelsmann angetan: "Vor ihm ziehe ich seit Jahren den Hut. Er ist ein unfassbarer Trainer, mit einer geilen Philosophie. Er steht für einen klaren Stil, das finde ich herausragend."

Der Held vom Länderspiel wird fehlen

Im Kampf um Europa wird ein Leistungsträger allerdings nicht mit eingreifen können: Nationalspieler Nico Schulz fehlt gesperrt. Der Flügelspieler hatte beim 1:1 beim VfB Stuttgart seine fünfte gelbe Karte gesehen: "Seine Entwicklung ist gut. Er hat mit der Nationalmannschaft gegen die Niederlande ein sehr gutes Spiel gemacht und dabei sein zweites Tor gemacht. Ich hoffe, dass er nach seiner Sperre das Niveau der Nationalmannschaft auch bei uns fortsetzen kann", sagte Nagelsmann.

Dauer

Hoffenheim gegen Leverkusen. Neunter gegen Sechster. Nagelsmann gegen Bosz. Beide wollen ins internationale Geschäft. Am Freitagabend weiß man mehr, wohin die Reise geht.

AUTOR/IN
STAND