Tore bejubeln: Das konnte Andrej Kramaric bei der TSG Hoffenheim schon häufiger.  (Foto: Imago, Eibner)

Bundesliga | TSG 1899 Hoffenheim Andrej Kramaric – noch ein Tor für den Rekord

Hoffenheims Stürmer Andrej Kramaric kann am Samstag in Stuttgart Geschichte schreiben. Trifft er gegen den VfB, steigt er zum Bundesliga-Rekordtorschützen der TSG auf.

Noch ist Andrej Kramaric in der Bestenliste Zweiter, hinter TSG-Legende Sejad Salihovic. 45 Mal hat der Vizeweltmeister aus Kroatien bisher in der Bundesliga getroffen, Salihovic steht bei 46 Treffern. "Ich weiß um die Statistik und ich möchte der beste Torjäger der TSG-Geschichte werden", verkündete Kramaric unlängst im Vereinsmagazin.

Die Chancen, den Rekord am Samstag in Stuttgart zu knacken, stehen nicht schlecht. Andrej Kramaric ist zurzeit sehr gut in Form. Am vergangenen Spieltag entschied er die Partie gegen Nürnberg mit einem Doppelpack (2:1-Sieg für die TSG). In der Rückrunde hat er in acht Partien schon sechs Mal eingenetzt.

Leihe zur abstiegsbedrohten TSG

Andrej Kramaric ist neben Trainer Julian Nagelsmann und Sportdirektor Alexander Rosen das Gesicht für den phänomenalen Aufschwung der TSG Hoffenheim in den vergangenen drei Jahren. Der Kroate aus Zagreb kam im Januar 2016 vom englischen Erstligisten Leicester City in den Kraichgau, zunächst als Leihgabe. Die Hoffenheimer steckten damals tief drin im Abstiegsstrudel. Dank einer großartigen Rückrunde und einem Stürmer, der mehr und mehr aufblühte (5 Tore, 4 Vorlagen), schaffte die TSG am Ende den Klassenerhalt.

Herausragende Scorerquote

Anschließend wurde Kramaric fest verpflichtet und der Zehn-Millionen-Einkauf lieferte: 15 Bundesligatore in der ersten kompletten Saison, 13 in der zweiten. Aktuell hat der kroatische Nationalspieler zwölf Treffer auf dem Konto. Insgesamt kommen so nach drei Jahren 45 Tore zusammen, das Ganze bei 104 Spielen. Nimmt man seine 22 Torvorlagen dazu, steht unterm Strich eine herausragende Scorerquote.

Über den persönlichen Statistiken steht jedoch der Erfolg der Mannschaft. Das betont Andrej Kramaric immer wieder, so sehr er die Zahlenspiele auch liebt. Sein Ziel ist es, sich mit der TSG Hoffenheim zum dritten Mal in Folge für den Europapokal zu qualifizieren. Auf internationale Ebene ist Andrej Kramaric im Übrigen bereits Rekordtorjäger der TSG – mit fünf Treffern in der Champions League.

AUTOR/IN
STAND