Trainer Julian Nagelsmann von der TSG 1899 Hoffenheim (Foto: Imago, Eibner)

Bundesliga | TSG 1899 Hoffenheim Nagelsmann warnt vor VfL - Hübner-Comeback möglich

Die TSG 1899 Hoffenheim liegt auf Rang sechs der Bundesliga in Lauerstellung. Mit einem Auswärtserfolg in Wolfsburg (Samstag, 15:30 Uhr) wollen die Kraichgauer zur Spitzengruppe aufschließen.

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hat großen Respekt vor dem kommenden Gegner. "Wolfsburg hat sich entwickelt und deutlich an Variabilität dazugewonnen. Sie spielen verschiedene Grundordnungen und können dich ordentlich beschäftigen. Mit einem Sieg könnten wir Abstand gewinnen, von daher wäre es ratsam, das zu tun", sagte der 31-Jährige.

Zuletzt gute Form des VfL

Der VfL hat die letzten beiden Spiele gewonnen und dabei mit RB Leipzig (1:0) und Eintracht Frankfurt (2:1) zwei Spitzenklubs geschlagen. Die Wölfe liegen derzeit mit 15 Punkten auf Rang neun.

Dauer

"Das war eine sehr gute Trainingswoche"

Die Form seiner Mannschaft, so Nagelsmann weiter, habe in den letzten Spielen trotz der Mehrfachbelastung gestimmt und auch in dieser Woche hätten seine Spieler Gas gegeben. "Das war eine sehr gute Trainingswoche, mit der ich sehr zufrieden bin", sagte der TSG-Coach.

"Hübner bringt diese absolute Gier mit"

Nagelsmann kündigte zudem an, dass der seit Monaten verletzt fehlende Benjamin Hübner wieder in den TSG-Kader rutschen könnte. "Er macht einen guten Eindruck auf dem Platz. Er bringt diese absolute Gier mit, die uns manchmal fehlt. Es ist durchaus möglich, dass er am Wochenende spielt", so der junge Trainer. (Lesen Sie auch: Benjamin Hübner kämpft sich Stück für Stück zurück)

Dauer

Hübner hatte Anfang August im Trainingslager einen Ball an den Kopf bekommen und fiel danach wegen einer schweren Gehirnerschütterung unerwartet lange aus.

STAND