Mäzen Dietmar Hopp von der TSG 1899 Hoffenheim (Foto: Imago, Sven Simon)

Fußball | Bundesliga Dietmar Hopp will Gesellschafter-Rolle an Sohn weitergeben

Mäzen Dietmar Hopp würde seine Verantwortlichkeiten beim Bundesligisten TSG Hoffenheim nach seinem Rückzug am liebsten an einen seiner Söhne weitergeben.

"Ich will, dass es möglichst in der Familie bleibt", sagte der Unternehmer der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" mit Blick auf verschiedene Ämter und Funktionen.

"Wer von meinen Söhnen übernimmt was?"

Hopp ist Gesellschafter der TSG und dank einer Ausnahmegenehmigung mit 96 Prozent Mehrheitseigner der Profi-Abteilung des Klubs. "Ich werde im April nächstes Jahr 80. Für mich gilt es zu konsolidieren", sagte Hopp weiter: "Ich muss jetzt schauen: Wer von meinen Söhnen übernimmt was?"

Vor allem sein Sohn Daniel hat sich im Sport-Business bereits einen Namen gemacht. Der 39-Jährige ist unter anderem seit mehreren Jahren Gesellschafter der Adler Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

STAND