FCK-Logo am Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | 3. Liga

FCK bestätigt Gespräche mit weiterer Investorengruppe

STAND
REDAKTEUR/IN
SWR

Der 1. FC Kaiserslautern hat Gespräche mit dem amerikanisch-chinesischen Unternehmen Pacific Media Group (PMG) bestätigt. Das schreibt die "Rheinpfalz". Zuvor hatte die "Sport Bild" vom Interesse des Unternehmens PMG berichtet.

Sportlich lässt sich die aktuelle Situation beim 1. FC Kaiserslautern schnell und eindeutig zusammenfassen. In der dritten Liga läuft es, nach 10 Punkten aus den letzten vier Spielen, sehr gut - im Südwestpokal dagegen war beim Oberligisten TuS Mechtersheim nach dem peinlichen 1:2 Endstation.

Etwas unübersichtlicher scheint der Blick hinter die Kulissen, dorthin, wo das nötige Geld generiert wird. Im letzten Jahr hatte die regionale Saar-Pfalz-Invest GmbH 33 Prozent des genehmigten Kapitals an der Profiabteilung erworben - für 11 Millionen Euro. Im SWR Sport Podcast "Nur der FCK" hatte der Sprecher der Gruppe, der Homburger Unternehmer Giuseppe Nardi, eine weitere Unterstützung angekündigt, sprach von einer Summe von insgesamt bis zu 20 Millionen Euro.

Audio herunterladen (37,1 MB | MP3)

PMG Gruppe international engagiert

Auch der Einstieg eines weiteren Investors beziehungsweise einer weiteren Investorengruppe hatte Giuseppe Nardi nicht ausgeschlossen: "Wenn alles passen würde, wenn es im Interesse des FCK wäre und wenn wir unsere Traditions-Vereinsstrukturen gehalten würden, dann wäre ein Investor natürlich willkommen", so Nardi im SWR Sport Podcast. Ob es sich bei diesem potentiellen Investor um die Pacific Media Group handeln könnte bleibt abzuwarten. Fakt ist, der Austausch mit der fußballaffinen internationalen Gruppe besteht bereits seit etwa einem halben Jahr. Und ins "Beuteschema" von "PMG" würde der 1.FC Kaiserslautern durchaus passen. Anteile hält das Unternehmen unter anderem am FC Barnsley (2. Liga England), dem FC Den Bosch (Niederlande), Esbjerg fB (Dänemark) and AS Nancy (Frankreich).

Knackpunkt 50+1 Regel

Was ein Engagement bei FCK allerdings verhindern könnte, ist die 50+1 Regel. Die besagt, dass die Mehrheit des Beirats stets von den Mitgliedern des Tradituionsklubs gewählt werden muss. Fraglich, ob PMG der dann mögliche Einfluss reichen würde.

Fußball | Landespokal Südwest Peinliches Aus: FCK fliegt bei Fünftligist Mechtersheim aus dem Landespokal

Nach dem furiosen 6:0 beim TSV Havelse ist der 1. FC Kaiserslautern zurück auf dem Boden der Tatsachen. Im Landespokal verlor der Drittligist beim Fünftligisten TuS Mechtersheim mit 1:2.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN
SWR

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK empfängt die Paderborner Spektakel-Truppe

Vier Pflichtspiele, zwanzig Tore. Der SC Paderborn ist aktuell in Torlaune und definitiv für ein Spektakel zu haben. Jetzt kommt der Tabellendritte auf den Betzenberg.  mehr...

Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern | Meinung Der FCK tut gut daran, auf kleinen Wellen zu surfen

Der FCK ist mit zwei Siegen und einem Unentschieden in die Saison gestartet. Der Aufsteiger bringt das Stadion zum Brodeln und die Gegner zum Nachdenken. Von Euphorie ist beim Team wenig zu hören. Das ist auch gut so, meint SWR Sport-Reporter Holger Kühner.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Kein Übermut beim FCK: "Noch viel Arbeit vor uns"

Der 1. FC Kaiserslautern marschiert nach dem Aufstieg weiter munter durch die 2. Fußball-Bundesliga. FCK-Coach Dirk Schuster lässt dennoch keinen Übermut aufkommen.  mehr...