Marco Antwerpen vom 1. FC Kaiserslautern (Foto: imago images, Imago Images / Fotostand)

Fußball | 3. Liga

FCK am Tiefpunkt: Trainer Marco Antwerpen kündigt härtere Gangart an

STAND
REDAKTEUR/IN

Die Luft wird dünner in der 3. Liga: Marco Antwerpen vermisste bei der 0:1-Pleite im Kellerduell in Magdeburg bei seinem Team die Grundtugenden. Der Trainer des 1. FC Kaiserslautern wird die Zügel im Training nun deutlich anziehen.

Der FCK hat nach der Niederlage beim direkten Konkurrenten Magdeburg im Abstiegskampf bereits sechs Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Es sind nur noch zehn Spiele, es wird höchste Zeit zu punkten.

Antwerpen, der das Spiel wegen seiner Sperre von der Tribüne aus verfolgte, bemängelte im Gespräch mit SWR Sport vor allem das Fehlen von Basics: "Laufbereitschaft, Motivation, Einstellung" - all das hatte Antwerpen beim FCK nicht gesehen. "Wir waren nicht bereit, das Spiel anzunehmen", kritisierte er.

Härtere Gangart für mehr Siegermentalität

Wenn es denn noch etwas werden soll für die Roten Teufel mit dem Klassenerhalt, müsse die Mannschaft endlich mit einer "Siegermentalität" auf den Platz zu gehen, um in der 3. Liga bestehen zu können.

Antwerpen machte deutlich, dass beim FCK in den kommenden beiden Wochen bis zum Spiel gegen den Halleschen FC die Zügel angezogen werden. "Bisher haben wir versucht, der Mannschaft immer wieder Wege aufzuzeigen. Wir müssen jetzt einfach eine härtere Gangart zeigen, wie wir eine Siegermentalität in die Mannschaft bringen", sagte der 49-Jährige.

Antwerpen: "Anscheinend ist diese Mannschaft nicht anders bereit"

Die kurzfristigen Planungen des FCK-Trainerteams klingen dabei nach einer sehr deutlich erhöhten Intensität. "Wir werden das Training umgestalten. Ich habe das auch noch nie gemacht. Aber anscheinend ist diese Mannschaft nicht anders bereit, Dinge anzunehmen. Und das werden wir jetzt versuchen in den nächsten Tagen und Wochen", sagte Antwerpen.

Noch in der Nacht nach der Niederlage in Magdeburg ließ Antwerpen das Team zum Lauftraining antreten. Auch am Sonntag stand vor allem eins auf dem Plan: laufen.

Aufgeben gilt für den FCK nicht

Aufgeben gilt aber nicht für Antwerpen. "Wir haben noch zehn Spiele und die Chance ist nach wie vor da. Im Sport kann man aus einer aussichtslosen Situation etwas Unglaubliches schaffen. Und das haben wir vor", so der Coach kämpferisch.

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Am Abgrund: Der 1. FC Kaiserslautern taumelt der Regionalliga entgegen

Für den 1. FC Kaiserslautern wird die Lage in der 3. Liga immer bedrohlicher. In Magdeburg setzt es die zehnte Saison-Pleite, der Abstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen wächst. Der Effekt des Trainerwechsels scheint bereits verpufft.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Nächste Pleite - Lage für den FCK wird immer prekärer

Der 1. FC Kaiserslautern steckt immer tiefer im Abstiegskampf der 3. Liga. Die Roten Teufel unterlagen am 29. Spieltag beim 1. FC Magdeburg mit 0:1 (0:0). Durch die Niederlage steht der FCK mit 26 Punkten auf dem 18. Tabellenplatz.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN