Kevin Kraus vom 1. FC Kaiserslautern (Archivbild) (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | Testspiel

FCK kassiert im Test gegen die Löwen den Last-Minute-Ausgleich

STAND
REDAKTEUR/IN
JS

In einem Testspiel im türkischen Belek haben sich der 1. FC Kaiserslautern und der TSV 1860 München 1:1 (0:0)-Unentschieden getrennt.

Kenny Prince Redondo hatte die Roten Teufel in der 56. Minute in Führung geschossen. Der Offensivspieler profitierte bei seinem Treffer von einem Ballverlust des Münchner Abwehrspielers Jesper Verlaat, der bis zum vergangenen Sommer bei Waldhof Mannheim gespielt hatte. Redondo lief anschließend alleine auf 1860-Keeper Marco Hiller zu und behielt im Eins gegen Eins die Nerven.

Kobylanski trifft in der Nachspielzeit

In einer Partie, die von zahlreichen personellen Wechseln auf beiden Seiten geprägt war, kamen die Münchner mit der letzten Aktion des Spiels zum Ausgleich. Martin Kobylanski traf per Freistoß zum 1:1 (90.+3). Der Ball war von einem Kaiserslauterer Verteidiger noch abgefälscht worden, FCK-Keeper Julian Krahl war ohne Abwehrchance.

Es war die zweite Partie für die Pfälzer im Rahmen ihres Trainingslagers an der türkischen Mittelmeerküste. Das erste Freundschaftsmatch hatte der FCK gegen den ungarischen Erstligisten Mezökövesd-Zsóry SE mit 1:2 (0:1) verloren.

STAND
REDAKTEUR/IN
JS

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK legt nach: de Preville kommt aus Frankreich

Der 1. FC Kaiserslautern hat auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen. Der Zweitligist verpflichtete den französischen Angreifer Nicolas de Preville.

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK-Routinier Hendrick Zuck: "Alles, was nach den 40 Punkten kommt, ist Bonus!"

Feste Größe in der Abwehr, genialer Vorbereiter vorne: Hendrick Zuck ist aus der Stammelf des FCK nicht mehr wegzudenken. Der Saarländer hängt mit ganzem Herzen am FCK.

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga "Ganz widerlich": Hass-Nachrichten gegen FCK-Keeper Andreas Luthe

Zweitligist Hannover 96 hat sich mit Torhüter Andreas Luthe solidarisch erklärt. Der Schlussmann des 1. FC Kaiserslautern hatte nach dem 3:1-Sieg der Pfälzer bei den Niedersachsen nach eigenen Angaben Hass-Nachrichten über die sozialen Medien erhalten.