Thomas Hengen feiert mit Erik Durm den Sieg gegen Hannover (Foto: IMAGO, Imago)

Fußball | 2. Bundesliga

SWR-Studiogast Thomas Hengen vom FCK: "Das Kollektiv hat gebissen, gefightet, gekämpft"

STAND
AUTOR/IN
Kersten Eichhorn

Dem 1. FC Kaiserslautern ist mit dem 2:1 gegen Hannover 96 ein perfekter Saisonstart gelungen. Das freut natürlich auch Geschäftsführer Thomas Hengen, Studiogast bei SWR Sport am Sonntagabend (21:45 Uhr).

Eine kräftige Umarmung mit Trainer Dirk Schuster unten vor der Bank und einmal richtig tief durchatmen. Sekunden nach dem Schlusspfiff am Freitagabend war auch der Geschäftsführer mitten drin in der jubelnden Menge. Der Betze bebte, pure Euphorie: "Unfassbar", schüttelte das FCK-Urgestein Thomas Hengen im Interview mit SWR-Sportreporter Jürgen Schmidt den Kopf, "aber ich kenne das nicht anders. Freitagabend auf dem Betzenberg, da ist die Hütte voll, da gehen die Leute mit, die pushen uns".

40.000 Pfälzer hatten den FCK zum Saisonauftakt gegen Hannover zum Last-Minute-Sieg getrieben. "Wir haben aber auch dazu beigetragen, dass sie uns immer weiter angetrieben haben daran zu glauben, dass da noch was zu holen ist." Und so kam`s dann auch in der zweiten Minute der Nachspielzeit, als Innenverteidiger Kevin Kraus einen Eckball zum 2:1 verwertete und Ekstase auf dem Rasen auslöste.

Thomas Hengen hatte mit seiner Prognose Recht behalten. Schon vor dem Anpfiff der Partie hatte er davon gesprochen, dass "Kollektiv Qualität schlagen muss". Und so ist es dann auch gekommen: "In der ersten Hälfte haben wir voller Mut gespielt, das hat Hannover ein Stück weit überrascht", so der FCK-Geschäftsführer, "in der zweiten Hälfte war das nicht mehr so überzeugend." Dann aber trat ein, was sich Hengen erhofft hatte: "Das Kollektiv hat gebissen, gefightet, gekämpft um jeden Meter. Nur so kann es gehen."

Hengen dürfte deshalb nicht nur der Sieg und die drei Punkte erleichtert haben, sondern vor allem auch der gesamtheitliche zweikampfstarke und körperbetonte Auftritt des von ihm zusammengestellten FCK-Teams. Das spielstarke Hannover hatte zwar wie erwartet deutlich mehr Ballbesitz, der FCK dagegen die bessere Zweikampfquote. Und letztlich auch die nötigen "Körner", um kurz vor Toresschluss nach einem Standard noch den Siegtreffer zu erzwingen.

Drei Neuzugänge in der Startelf

Auch personell dürfte sich Thomas Hengen bestätigt fühlen. Mit Keeper Andreas Luthe, Verteidiger Erik Durm und Stürmer Ben Zolinski (nach 30 Minuten verletzt ausgewechselt) standen die drei Routiniers unter den Neuzugängen gleich in der Startelf und leisteten wertvolle Dienste, Stürmer Lex Tyger Lobinger wurde eingewechselt.

Die bissige und aggressive Vorstellung des Teams passte zur Handschrift von Trainer Dirk Schuster, den Hengen erst kurz vor den Relegationsspielen gegen Dresden für Marco Antwerpen verpflichtet hatte. Eine Maßnahme, die bei vielen FCK-Fans umstritten war. "Ich werde immer die Verantwortung übernehmen, wenn ich davon überzeugt bin, dass das für den Verein das Allerbeste ist", so Geschäftsführer Hengen nach der Trainer-Rochade. Der Erfolg gab ihm Recht.

Thomas Hengen und Dirk Schuster kennen sich schon lange, beide spielten 1996/97 eine Saison zusammen beim KSC: "Hengen der Filigrane, Schuster der rustikale", so der FCK-Coach schmunzelnd gegenüber SWR Sport über die beiden gänzlich unterschiedlichen Spielertypen, die jetzt als Baumeister des FCK 2022 zusammenarbeiten. Kurios: Kurz vor dem Wechsel zum KSC hatte Hengen Schuster im Berliner Pokalfinale mit 1:0 besiegt. Der Freistoß von Martin Wagner zum Siegtor war Schuster in der Mauer durch die Beine geflogen.

Das FCK-Urgestein Thomas Hengen

Der 47-jährige Hengen kennt das Betze-Feeling bestens. In pfälzischen Rülzheim bei Landau aufgewachsen, wurde er als B-Jugendlicher vom damaligen FCK-Jugendtrainer Ernst Diehl entdeckt und nach Kaiserslautern geholt. Deutscher A-Jugendmeister, ab 1993 Bundesliga-Profi, 1996 DFB-Pokalsieger, später - nach Zwischenstationen in Karlsruhe und Dortmund - Kapitän des Teams - der Mittelfeldspieler Hengen hat viele Highlights bei den Roten Teufeln miterlebt, mit dem Abstieg 1996 aber auch einen echten emotionalen Tiefpunkt. Unvergessen die Bilder der Enttäuschung, als Hengen weinend auf dem Rasen kniete.

FCK-Jungprofi Thomas Hengen 1993 (Foto: IMAGO, Imago)
FCK-Jungprofi Thomas Hengen 1993 Imago

Seit März 2021 als Funktionär zurück auf dem Betze

Seit 1. März letzten Jahres trägt Thomas Hengen als Geschäftsführer die Verantwortung auf dem Betzenberg. Mit der Rückkehr in die 2. Liga ist ihm dabei ein erster euphorisch gefeierter Erfolg gelungen. Endlich zurück in den sportlichen Schlagzeilen. Und mit dem Auftaktsieg gegen Hannover ist auch der gleich erste kleine Schritt Richtung Klassenerhalt gelungen. Ganz nach Hengens Motto: "Kollektiv muss Qualität schlagen". So kann`s weitergehen.

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga "Gänsehaut-Feeling": FCK feiert Last-Minute-Party bei Zweitliga-Rückkehr

Der Betzenberg bebt wieder: Mit einem umjubelten Last-Minute-Sieg hat sich der 1. FC Kaiserslautern zum Saisonauftakt in der 2. Liga zurückgemeldet.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Lex-Tyger Lobinger vom FCK: Deutliche Worte, hohe Ziele

Lex-Tyger Lobinger ist der große Unbekannte unter den Neuzugängen des 1. FC Kaiserslautern. In der Vorbereitung des Zweitliga-Aufsteigers spielte sich der 23-Jährige in den Vordergrund. Was ist von dem Offensivspieler zu erwarten?  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Reaktionen zum FCK-Sieg gegen Hannover 96: "Den Betze zum Beben gebracht"

Was für eine Rückkehr: Im Eröffnungsspiel der 2. Bundesliga schlägt der 1. FC Kaiserslautern Hannover 96 in einem dramatischen Match mit 2:1 (1:0). Danach herrscht bei den Roten Teufeln Freude pur.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Kersten Eichhorn

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK nach Paderborn: "Wir haben uns mit allem, was wir hatten, gewehrt"

Der 1. FC Kaiserslautern musste beim 0:1 im Zweitliga-Spitzenspiel gegen Paderborn die erste Saisonniederlage hinnehmen. Entsprechend fielen die Reaktionen nach der Partie aus.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Kaiserslautern muss erste Saisonniederlage hinnehmen

Der 1. FC Kaiserslautern hat in der 2. Fußball-Bundesliga den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Gegen den SC Paderborn verloren die Roten Teufel 0:1 (0:0). Es war die erste Niederlage in dieser Saison  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK winkt gegen Paderborn die Tabellenführung

Der 1. FC Kaiserslautern könnte mit einem starken Spiel gegen Paderborn zumindest über Nacht an die Tabellenspitze springen. Trainer Dirk Schuster aber will davon nichts hören – und spricht gar über den Abstieg.  mehr...