Jubel der Spieler des 1. FC Kaiserslautern nach Tor gegen Paderborn

Fußball | 2. Bundesliga

FCK gewinnt in Paderborn und macht Fehlstart vergessen

Stand
REDAKTEUR/IN
SWR
dpa

Der 1. FC Kaiserslautern hat in der 2. Fußball-Bundesliga einen hart erkämpften 2:1-Erfolg beim SC Paderborn eingefahren. Für die Pfälzer ist es der erste Auswärtserfolg in dieser Saison. Die Reaktionen zum Spiel.

Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster setzte sich beim SC Paderborn am Freitagabend mit 2:1 (0:0) durch. Für Kaiserslautern war es saisonübergreifend der erste Zweitliga-Auswärtserfolg seit dem 28. Januar. "Es war mal wieder an der Zeit, unsere Jungs und Mädels zu belohnen, die uns auswärts immer unterstützen", sagte Marlon Ritter nach dem Spiel. "So ein Sieg ist natürlich richtig geil Freitagabend."

Paderborn besser in der ersten Halbzeit

Vor 13.475 Zuschauern in der Paderborner Arena, darunter knapp 2.500 mitgereiste FCK-Fans, waren die Gastgeber vor der Pause das spielbestimmende Team, doch aufgrund einer starken zweiten Halbzeit verdiente sich Kaiserslautern die drei Punkte. "In den ersten 20 Minuten haben wir wenig Zugriff bekommen, da hat Paderborn uns gut laufen lassen", stellte Ritter selbstkritisch fest. Die beste Chance der ersten Halbzeit vergab Sebastian Klaas für Paderborn nach 29 Minuten, als er alleine vor Kaiserslauterns Keeper Julian Krahl auftauchte, dieser aber parierte stark.

Ritter und Ache treffen für den FCK

Nach Wiederanpfiff kam der FCK stark aus der Kabine und der Ex-Paderborner Marlon Ritter brachte die Pfälzer in der 59. Minute mit 1:0 in Führung. Nur sechs Minuten später flankte Richmond Tachie auf Ragnar Ache und dieser traf per Kopf zum 2:0. Es war bereits das dritte Tor des Neuzugang der Roten Teufel.

"Normalerweise musst du es jetzt runterspielen oder den Deckel drauf machen", sagte Trainer Dirk Schuster. "Ist uns beides nicht so hunderprozentig gelungen, so dass wir hinten raus noch ein bisschen zittern mussten." Denn in der 73. Minute gelang Adriano Grimaldi für den SC Paderborn der Anschlusstreffer, der SC drückte im Anschluss noch auf den Ausgleich. Aber der FCK hielt dem Druck der Gastgeber stand und konnte nach mehr als acht Minuten Nachspielzeit den knappen Auswärtssieg feiern.

In der Tabelle klettert der FCK nach dem verpatzten Saisonstart (in den ersten zwei Spielen gab es zwei Niederlagen) durch das 3.2 gegen die SV Elversberg und den Sieg in Paderborn weiter nach oben.

Stand
REDAKTEUR/IN
SWR
dpa

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Aktiv und bestimmend - so will Markus Anfang mit dem FCK spielen

Nach einer turbulenten Saison will Markus Anfang den 1. FC Kaiserslautern wieder in ruhigeres Fahrwasser führen. So stellt sich der 50-Jährige die kommende Saison vor.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK-Trainer Markus Anfang im SWR-Interview: Kein "Hurra-Fußball"

Früher war Markus Anfang als Spieler am Betzenberg, jetzt kehrt er als Trainer zum FCK zurück. SWR Sport hat mit ihm seine neue Aufgabe gesprochen.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Markus Anfangs Weg zum Betzenberg

Markus Anfang ist der Neue an der Seitenlinie des 1. FC Kaiserslautern. Sein Name sorgt für Kontroversen auf dem Betzenberg. Er tritt die Nachfolge von Friedhelm Funkel an.

SWR Aktuell Sport Spezial SWR Aktuell