FCK-Stürmer Terrence Boyd im Spiel gegen Dynamo Dresden (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | Relegation

FCK-Stürmer Boyd vor Rückspiel in Dresden: "Wir können es vergolden"

STAND
AUTOR/IN

Der 1. FC Kaiserslautern fiebert dem Endspiel gegen Dynamo Dresden entgegen. Stürmer Terrence Boyd hofft auf Tore - und eine neue Dresden-Anekdote.

Dresden sei eine schöne Stadt, sagt Terrence Boyd, aber er hat nicht nur gute Erinnerungen an sie. "Ich war einmal da und wurde abgeschleppt, weil ich auf dem Feuerwehrparkplatz geparkt habe. Das weiß ich noch, coole Erfahrung." Der Stürmer des FCK lacht, als er diese Anekdote einen Tag nach dem Relegations-Hinspiel zum Besten gibt. Dann spricht er über das anstehende Rückspiel (Dienstag, 20:30 Uhr) und seine Mimik wird ernster. "Es wird auf jeden Fall brisant."

Erkenntnisse aus dem Hinspiel

Viel konkreter wird Boyds Vorhersage nicht, was auch damit zusammenhängt, dass nach dem 0:0 im Hinspiel mehr Frage- als Ausrufezeichen bleiben. Klar ist, dass sich der FCK nach der Entlassung von Marco Antwerpen gefangen hat. Von der Verunsicherung der zurückliegenden Wochen war wenig zu spüren. Klar ist auch, dass es in diesem Duell keinen Klassenunterschied gibt. Unklar ist allerdings, welches zweier gezeichneter Teams am Ende die Nerven behalten wird, wenn es auch im Rückspiel lange unentschieden stehen sollte. Und ob überhaupt ein Team bereit für den Sieg ist.

FCK gegen Dresden: kaum Torchancen

Schließlich konnten sich weder der Drittliga-Dritte bei der Premiere seines neuen Trainers noch der Zweitliga-Drittletzte echte Torchancen erarbeiten. Die Partie vor 46.895 Zuschauern im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion war trotz der elektrisierenden Atmosphäre sportlich auf bescheidenem Niveau. "Das eine oder andere Ding hätten wir cooler ausspielen können. Es gehört ein bisschen Glück dazu, aber das kann man sich erarbeiten. Und da sind wir dabei", sagt Boyd.

FCK und Dresden fiebern "Endspiel" entgegen

Spieler und Trainer beider Teams sind seit Schlusspfiff bemüht, sich dennoch als Gewinner des Hinspiels zu verstehen. Dresdens Chris Löwe erklärte, dass sein Team die Roten Teufel limitiert habe. Lauterns Kapitän Jean Zimmer betonte, dass Dresden kaum Torchancen gehabt habe. Dresdens Trainer Guerino Capretti sagte, er gehe mit einem positiven Gefühl in das Endspiel. FCK-Coach Dirk Schuster sei sehr optimistisch, dass die Roten Teufel in Dresden gewinnen können.

Ein Spiel entscheidet über alles: "Das ist verrückt"

Für beide Teams gilt, dass ein Spiel über die Saison beider Mannschaften entscheiden wird. "Das ist verrückt", sagt Boyd. "Aber wir sind froh, dass wir dieses Spiel haben. Wir können es nur vergolden." Gelingt das und steigt der FCK in Dresden auf, kann er künftig eine andere Geschichte von der sächsischen Landeshauptstadt erzählen.

Kaiserslautern

Fußball | Relegation FCK will "das Ding in Dresden ziehen"

Der FCK muss sich in der Relegation mit einem 0:0 gegen Dynamo Dresden begnügen. Ein gefährliches Ergebnis? Das sehen die Roten Teufel anders.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | Relegation FCK nach 0:0 Relegations-Hinspiel: Mit Optimismus nach Dresden

Das Rennen um den letzten Startplatz in der 2. Bundesliga bleibt spannend. Nach dem 0:0 vor stimmungsvoller Kulisse im Fritz-Walter-Stadion sieht FCK-Trainer Dirk Schuster die Vorteile bei seinem Team. Eindrücke und Reaktionen.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | Relegation Spielbericht: FCK gegen Dynamo Dresden im ersten Relegationsspiel

Im Hinspiel der Relegation zur 2. Bundesliga haben sich weder der 1. FC Kaiserslautern noch Dynamo Dresden einen Vorteil erspielt - das Spiel endete 0:0.  mehr...

STAND
AUTOR/IN

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Erik Durm als FCK-Fan: Einfach wieder kicken

Erik Durm ist mit wenig Spielpraxis aus Frankfurt zum 1. FC Kaiserslautern gekommen. Jetzt aber will er es noch einmal allen zeigen und eine "geile Saison" in der Heimat spielen.  mehr...

Fußball | Testspiele Dank zweier Neuzugänge: Kaiserslautern besiegt Unterhaching im Test

Der 1. FC Kaiserslautern hat sein Testspiel gegen die SpVgg Unterhaching gewonnen. Gleich zwei Neuzugänge trafen.  mehr...

Südtirol

Trainingslager in Südtirol Hengen über das Saisonziel des FCK: "Alles andere als der Klassenerhalt wäre vermessen"

Seit fast einer Woche ist der 1. FC Kaiserslautern im Trainingslager in Südtirol. Geschäftsführer Thomas Hengen zieht im exklusiven SWR-Sport-Interview eine erste Bilanz, spricht über die Saisonziele und darüber, wo er noch Handlungsbedarf sieht.  mehr...