STAND
REDAKTEUR/IN

Nach der frustrierenden Pleite bei Dynamo Dresden (3:4) hat der 1. FC Kaiserslautern direkt die Chance zur Wiedergutmachung. Vor dem Heimspiel gegen Aufsteiger Türkgücü München steht der der Tabellen-Achtzehnte stark unter Druck.

Es dauerte eine Weile, bis der Frust nach der ärgerlichen Niederlage bei Dynamo Dresden abgebaut war. "Wir waren schon sehr niedergeschlagen", bestätigte FCK-Coach Jeff Saibene. Doch der Luxemburger blickte auch direkt wieder nach vorne. "Wir haben die Analyse gemacht und sind guten Mutes für das bevorstehende Spiel. Wir haben vieles gut gemacht in Dresden, das war ein guter Auftritt. Wir können auf der Leistung in Dresden aufbauen."

Klar ist auch, dass der FCK als mittlerweile Tabellen-Achtzehnter zwingend punkten muss und dafür unbedingt die Fehler in der Defensive abstellen muss.  Auf dem schweren und tiefen Boden im Fritz-Walter-Stadion müsse seine Mannschaft auf der Hut sein. "Türkgücü München hat eine gute Mannschaft, vor allem vorne mit dem Duo Sercan Sararer und Petar Sliskovic. Wir müssen die richtige Einstellung auf den Platz bringen und die Bedingungen annehmen", erklärte der 52-Jährige, der auf den gelbgesperrten Jannik Bachmann verzichten muss.

 Ex-FCK-Coach Kurz: “Mit Türkgücü fing der ganze Mist an“

Vielleicht ist die Partie gegen den Aufsteiger aus München auch eine Chance. Denn mit der 0:3-Pleite gegen Türkgücü begann die Abwärtsspirale bei den Pfälzern.  Trainer Boris Schommers wurde entlassen, aber auch diese Rochade auf der Trainerbank brachte nicht den gewünschten Effekt. Für den ehemaligen Coach der Roten Teufel, Marco Kurz, ist das Rückspiel genau der richtige Aufhänger, um sich zu motivieren und endlich wieder einen Sieg einzufahren.

"Du hast die Möglichkeit, die Mannschaft zu empfangen, bei der der ganze Mist anfing. Das würde mich so anspornen und so ehrgeizig machen. Das muss Türkgücü sehen und spüren vor dem Warmmachen: Da ist eine Betze-Mannschaft, die unbedingt gewinnen will", lauten die klaren Worte des letzten Bundesliga-Trainers in der Pfalz.

Der aktuelle Coach Jeff Saibene gibt sich da etwas defensiver, sieht in den kommenden zwei Heimspielen nicht die Woche der Wahrheit. "Wir haben zwei wichtige Spiele (Türkgücü München und am Samstag gegen Wehen Wiesbaden, Anm. Red.) und sind in einer ungemütlichen Tabellenlage. Aber wir fokussieren uns erstmal auf Türkügücü und versuchen, viele Sachen aus dem Spiel gegen Dresden wieder umzusetzen. Alles andere ist uninteressant."

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga 1. FC Kaiserslautern und Gerry Ehrmann legen Streit bei

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern und sein Torwart-Idol Gerry Ehrmann haben einen knapp ein Jahr dauernden Streit außergerichtlich überwunden.  mehr...

Fußball | 3. Liga FCK verliert in Dresden und steckt im Tabellenkeller fest

Der 1. FC Kaiserslautern rutscht in der 3. Fußball-Liga immer tiefer in die sportliche Krise. Trotz zweimaliger Führung unterlagen die Pfälzer am Samstag in einem spektakulären Fußballspiel bei Spitzenreiter Dynamo Dresden mit 3:4 (1:2) und stecken als Tabellen-18. in akuter Abstiegsgefahr.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga "Extrem bitter": Situation für den 1. FC Kaiserslautern immer bedrohlicher

Der 1. FC Kaiserslautern gerät sportlich in der 3. Liga in immer größere Not. Nach dem 3:4 bei Dynamo Dresden stehen die Pfälzer in der anstehenden Englischen Woche mit Heimspielen gegen Türkgücü München und Wehen Wiesbaden unter großem Druck.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN