Marlon Ritter vom 1. FC Kaiserslautern (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | 3. Liga

FCK-Profi Marlon Ritter weiß, wie Aufstieg geht

STAND
REDAKTEUR/IN

Marlon Ritter war am Sonntag Studiogast in der TV-Sendung SWR Sport in Rheinland-Pfalz und äußerte sich zur aktuellen Situation des 1. FC Kaiserslautern, seiner Rasenallergie und den Kopfverletzungen seines Mitspielers Felix Götze.

Marlon Ritter weiß, wie man aufsteigt. Mit dem damaligen Drittligisten SC Paderborn stieg er 2018 in die 2. Liga auf und schaffte im Jahr darauf sogar den direkten Durchmarsch in die Bundesliga. Klar, dass er mit so einer Erfolgsgeschichte beim FCK genau richtig ist und in der Pfalz gerne ein ähnliches Kunststück schaffen würde.

Lust auf den FCK

Die Tradition des 1. FC Kaiserslautern, das Stadion, die Fans - das waren schlagkräftige Argumente, die ihn nicht lange zögern ließen, als im September 2020 die Anfrage für einen Wechsel zum FCK auf dem Tisch lag. Doch der Start entpuppte sich als gar nicht so einfach. "Im ersten Jahr hatten wir gleich drei verschiedene Trainer, 2020 war ein Seuchenjahr, Corona hatte doch größere Auswirkungen auf den Fußball, als gedacht", erzählt der 27-Jährige im Gespräch mit SWR-Moderatorin Lea Wagner.

In Lautern angekommen

Nachdem der Abstieg in der vergangenen Saison verhindert werden konnte, sieht es aktuell deutlich besser aus beim FCK. Und Marlon Ritter hat daran gehörigen Anteil. Wie groß sein fußballerisches Potential ist, lässt er immer öfter aufblitzen. So, wie bei seinem Traumtor gegen den TSV Havelse, als er in Messi-Manier über den halben Platz dribbelte und souverän den Ball ins Tor bugsierte. Nach etwas mehr als einem Jahr beim FCK sagt Marlon Ritter: "Das erste Jahr war hart, aber mittlerweile bin ich in Lautern angekommen."

Müssen jede Woche punkten

Die Abstiegssorgen sind in dieser Saison beim FCK deutlich kleiner geworden, aber sie sind auch nicht weg. Die unerwartete 0:2-Niederlage gegen den Tabellenvorletzten Würzburg war ein Rückschlag nach zuletzt sechs Spielen ohne Niederlage.

"Da sieht man, wie schmal der Grat ist. Man muss in dieser Liga jede Woche punkten", so die Erkenntnis von Marlon Ritter und der Blick auf die Tabelle zeigt, dass der Weg nach unten Richtung Abstiegszone genauso kurz ist, wie der nach oben zu den Aufstiegsplätzen.

Kopfverletzung von Götze macht nachdenklich

Im nächsten Spiel gegen den 1. FC Saarbrücken hofft Ritter auf eine Reaktion der Mannschaft. Bei aller Leidenschaft und Kampfbereitschaft gibt es aber auch nachdenkliche Momente für den Torjäger. Als Felix Götze im Spiel gegen Duisburg beim Kopfballduell mit einem Gegenspieler zusammenprallte und regungslos liegen blieb, ging das nicht spurlos an Ritter vorbei. "Das hat uns gezeigt, wie schnell es gehen kann", sagt er und fügt aber hinzu: "Auf dem Platz denkt man nicht über Langzeitfolgen nach." Präventiv einen Helm zu tragen oder Fußball ohne Kopfbälle kann sich Ritter nicht wirklich vorstellen.

Rasenallergie hindert nicht am Tore schießen

Vergleichsweise einfach ist dagegen die Vorgehensweise gegen seine persönliche kleine Einschränkung beim Spiel auf dem Rasen. Ritter leidet unter einer Grasallergie und trainiert deshalb immer mit langen Hosen und langärmligen Shirts.

"Ich habe mich im Internat in Mönchengladbach immer gefragt, warum meine Arme jucken oder mein Hals. Dann hat der Arzt festgestellt, dass ich gegen Gräser allergisch bin", erklärt Ritter. Ein Fußballer mit Rasenallergie, das klingt erstmal nach einer ziemlich ungünstigen Kombination. Aber sie hat Marlon Ritter nicht davon abgehalten, zu grätschen, zu kämpfen und vor allem Tore zu schießen.

Kaiserslautern

Serie der Roten Teufel reißt Dämpfer für den 1. FC Kaiserslautern: Heimpleite gegen Würzburg

Nach sechs Spielen ohne Niederlage musste der 1. FC Kaiserslautern in der 3. Liga wieder eine Pleite einstecken. Gegen die Würzburger Kickers unterlagen die Roten Teufel am 14. Spieltag trotz zahlreicher Chancen mit 0:2 (0:2).  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga "Bedient" und "sauer": FCK-Frust nach Niederlage gegen Würzburg

Nach sechs Spielen ohne Niederlage endete die Erfolgsserie des 1. FC Kaiserslautern ausgerechnet zum Jubiläum von Fritz Walter. FCK-Trainer Marco Antwerpen übte Kritik an seiner Mannschaft.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Zum 101. Geburtstag: FCK holt Teile des Fritz-Walter-Festakts nach

Das Heimspiel von Drittligist 1. FC Kaiserslautern gegen die Würzburger Kickers (Sonntag, 14 Uhr) wird ganz im Zeichen der Lauterer Fußballikone Fritz Walter stehen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN