Der FCK hat für die neue Saison bereits rund 28.000 Dauerkarten verkauft.

Fußball | 2. Bundesliga

Hype um den FCK: Bereits rund 28.000 Dauerkarten verkauft

Stand
Redakteur/in
dpa
Onlinefassung
Michael Richmann

Das Interesse der Fans des 1. FC Kaiserslautern ist weiter ungebrochen. Die Pfälzer haben für die kommende Saison schon mehr Dauerkarten verkauft als im Vorjahr.

In der 2. Bundesliga hat der 1. FC Kaiserslautern gerade so den Klassenerhalt geschafft. Dennoch ist die Euphorie um den Betzenberg noch immer riesig. In der abgelaufenen Zweitliga-Saison pilgerten 747.682 Fans ins Fritz-Walter-Stadion - das entspricht einem Durchschnitt von 43.981 pro Spiel oder 89 Prozent Stadion-Auslastung. Damit stellt der FCK sogar die Hälfte der Bundesliga in den Schatten.

Die überraschend gute Pokal-Saison mit dem Einzug ins DFB-Pokalfinale in Berlin dürfte den Run auf die Dauerkarten für die kommende Saison noch einmal verstärkt haben. Denn wie der FCK am Dienstag mitteilte, haben die Roten Teufel fast 28.000 Dauerkarten für die kommende Saison in der 2. Fußball-Bundesliga verkauft. Damit steigerten die Pfälzer ihren Wert aus dem Vorjahr um rund 2.000 Karten. Das Fritz-Walter-Stadion hat eine Kapazität von etwa 50.000 Plätzen.

"Eine Dauerkarte ist ein großes Bekenntnis zum FCK, ein Zeichen der Treue und der Unterstützung. Dafür ein großes Dankeschön an die Fans", sagte FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen auf Nachfrage von SWR Sport. Marcus Böse, Direktor CRM & Digitales, ergänzte: "Was unsere Fans abliefern, ist einfach sensationell. Wir hatten schon in der vergangenen Saison sehr gute Zahlen, konnten dies nun sogar nochmal steigern."

Nun ist es an Markus Anfang und Co. die Euphorie der Fans mit sportlichen Erfolgen der Mannschaft aufrechtzuerhalten. Der Spielplan für die 2. Bundesliga wird am kommenden Donnerstag bekanntgegeben. Saisonstart ist am 2. August. Dann wird sich zeigen, ob der FCK-Hypetrain weiter Fahrt aufnehmen kann.

Stand
Redakteur/in
dpa
Onlinefassung
Michael Richmann