1. FC Kaiserslautern gegen VfL Osnabrück (Foto: imago images, Imago Images / Kirchner-Media)

Fußball | 3. Liga

FCK mit gedämpfter Freude vor der erlösenden Nachricht

STAND
AUTOR/IN

Der Horror-Crash von René Klingenburg trübte die Freude des 1. FC Kaiserslautern nach dem wichtigen Sieg beim VfL Osnabrück. Doch dann kam die erlösende Nachricht.

Elf Minuten Nachspielzeit. Elf. Minuten. Nachspielzeit. So lange musste der 1. FC Kaiserslautern überstehen - hoffend, bangend, kämpfend -, um den 1:0-Sieg beim VfL Osnabrück über die Zeit zu retten. Doch die Freude nach dem Abpfiff währte nur kurz. Zwar waren die Punkte 51, 52 und 53 unter Dach und Fach und Platz zwei gefestigt, doch die elf Minuten Nachspielzeit resultierten aus dem Horror-Crash von René Klingenburg. Nach einem Kopfball-Duell mit Timo Beermann fiel der 28-Jährige zu Boden und Beermann landete auf seinem Kopf. Klingenburg musste vom Platz getragen werden.

Nach seinem Horror-Crash musste FCK-Spieler René Klingenburg beim VfL Osnabrück vom Platz getragen werden. (Foto: imago images, IMAGO / Kirchner-Media)
Nach seinem Horror-Crash musste FCK-Spieler René Klingenburg beim VfL Osnabrück vom Platz getragen werden. IMAGO / Kirchner-Media

Darum war nach dem Sieg auch erstmal niemandem so richtig zum Feiern zumute: "Da steht der Sport auf jeden Fall hinten dran. Das ist ein Familienvater, das ist ein toller Mensch und es geht jetzt erstmal darum, dass er gesund ist", sagte Stürmer Terrence Boyd. "Wir sind jetzt erstmal in Gedanken bei unserem Spieler", sagte auch Chefcoach Marco Antwerpen. "René, das wissen auch alle, ist immer mein Junge, da passe ich immer ganz besonders drauf auf. Das sah nicht gut aus. Und jetzt hoffen wir mal, dass wir gleich positive Nachrichten bekommen."

Positive Nachrichten aus der FCK-Kabine

Die positiven Nachrichten kamen später aus der Kabine: Klingenburg war ansprechbar und konnte Arme und Beine bewegen. Dennoch blieb der Abräumer über Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus. Erst am Sonntagmittag konnte Klingenburg das Krankenhaus verlassen.

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK-Profi René Klingenburg aus Krankenhaus entlassen

Entwarnung beim 1. FC Kaiserslautern: Mittelfeldspieler René Klingenburg hat nach seinem verletzungsbedingten Aus in Osnabrück das Krankenhaus inzwischen verlassen.  mehr...

Der Schock saß tief. Das merkte man dem FCK lange an. Doch dann zeigten die Roten Teufel einmal mehr ihr "überragendes Gemeinschaftsgefühl" (Antwerpen). "Wir haben gesagt: Das Spiel ist nur noch für Klinge", erzählte Philipp Hercher. "Dafür haben wir dann nochmal die letzten Prozentpunkte herausgeholt."

FCK mit Boyd und Hanslik zum Glück

Die hatten bis dahin noch gefehlt. Denn trotz einer guten Leistung schaffte es der FCK lange Zeit nicht, den Ball im Tor von Philipp Kühn unterzubringen. Dann war es die Hereingabe von Daniel Hanslik, von der Trainer Antwerpen sagte: "Eine butterweiche Flanke, da kannste dich als Stürmer schon unterwegs freuen." Der Stürmer, der sich freute, war der für Klingenburg eingewechselte Terrence Boyd. "Und Terrence hat dann auch die Klasse, den so zu machen."

Torschütze Boyd war zu diesem Zeitpunkt jedoch heilfroh, dass Hanslik seinen linken Fuß so exakt justiert hat, dass die Flanke nicht nur butterweich sondern auch sehr präzise kam. Denn der erst am Samstagmorgen von einer Corona-Infektion freigetestete Torjäger pfiff bereits aus dem letzten Loch: "Nach dem gefühlten dritten Sprint ist der Schlauch schon gerissen ist", gestand Boyd im Interview mit SWR Sport. "Obwohl ich kurz vorher noch zum Trainer gesagt habe: Du kannst mich ohne Sorgen reinwerfen, so viel Fitness ist da nicht verloren gegangen. Aber ich habe die Rechnung ohne mich gemacht, denn ich war nie wirklich fit.

FCK mit Gier und Teamspirit zum Sieg

An Ende waren es "Gier, Teamspirit" (Boyd), die dem FCK zum Sieg verholfen haben. Denn in der Schlussphase warf der VfL Osnabrück noch einmal alles nach vorne. Der FCK taumelte. Doch die beste Abwehr der 3. Liga (18 Gegentore) und Torhüter Matheo Raab (14 Mal ohne Gegentreffer) hielten erneut dicht. "Wir wollten uns in jeden Ball reinschmeißen. Wie die Mannschaft das verteidigt hat, ist einfach geil", sagte Hercher. "Alles reinhauen, so dass wir uns danach nicht mehr bewegen können."

Das müssen sie auch vorerst nicht. Denn am Sonntag konnte der FCK gemütlich auf die Konkurrenz schauen. Zwar bleiben der 1. FC Saarbrücken (49 Punkte auf Platz vier) und Eintracht Braunschweig (51 Punkte, Platz drei) den Roten Teufeln auf den Fersen. Doch Waldhof Mannheim hat sich nach der 0:3-Niederlage im Spitzenspiel wohl entgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet.

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Nach Klingenburg-Verletzung: Eingewechselter Boyd sichert FCK den Sieg in Osnabrück

Im Verfolgerduell der 3. Liga hat der 1.FC Kaiserslautern mit 1:0 (0:0) beim VfL Osnabrück gewonnen. Der eingewechselte Terrence Boyd erzielte den Treffer des Tages. René Klingenburg musste verletzt vom Platz getragen werden.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga "Nur der FCK": So wollen die Roten Teufel neue Fans an den Verein binden

"Mitglied schafft Zukunft" - unter diesem Motto möchte der 1. FC Kaiserslautern neue Fans an den Verein binden. Im SWR Sport Podcast "Nur der FCK" stellt Gero Scira, Vorstandsmitglied des e.V., die neue Initiative vor.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Trotz Führung: FCK-Serie reißt bei 1860 München

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Nachholspiel der 3. Liga beim TSV 1860 München 1:2 (1:1) verloren und geht nach 13 Spielen ohne Niederlage erstmals wieder als Verlierer vom Feld.  mehr...

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | Relegation Erstes Relegationspiel: FCK und Dresden spielen unentschieden

Die Aufstiegshoffnungen des FCK haben in einem hitzigen ersten Relegationsspiel gegen
Dynamo Dresden einen Dämpfer erlitten. Beim Debüt des neuen FCK-Trainers Dirk Schuster kamen die Lauterer auf dem Betzenberg gegen Dynamo Dresden nicht über ein 0:0 hinaus.  mehr...

Wiesbaden

Fußball | 3. Liga 3. Liga live: Macht der FCK in Wiesbaden den nächsten Schritt Richtung Aufstieg?

Der 1. FC Kaiserslautern will am 35. Spieltag der 3. Liga bei Wehen Wiesbaden den nächsten Sieg einfahren.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | Relegation FCK will "das Ding in Dresden ziehen"

Der FCK muss sich in der Relegation mit einem 0:0 gegen Dynamo Dresden begnügen. Ein gefährliches Ergebnis? Das sehen die Roten Teufel anders.  mehr...