Torjubel nach dem 2:2 vom 1. FC Kaiserslautern in Kiel (Foto: IMAGO, IMAGO / Hübner)

Fußball | 2. Bundesliga

Reaktionen zum Remis in Kiel: FCK in der 2. Liga angekommen

STAND
REDAKTEUR/IN
SWR

Der 1. FC Kaiserslautern sammelt fleißig Punkte in der 2. Fußball-Bundesliga. Bei Holstein Kiel spielten die Roten Teufel 2:2 - und konnten mit dem einen Zähler ganz gut leben.

Der 1. FC Kaiserslautern kam mit seinem Trainer Dirk Schuster am Samstag zu einem umkämpften 2:2-Unentschieden bei Holstein Kiel. Dabei zeigten die Pfälzer wieder großen Kampfgeist. Denn die 1:0-Pausenführung für den FCK drehten die Gastgeber durch einen Doppelschlag von Fabian Reese nach der Halbzeit zunächst in ihre Richtung. Doch Lautern-Stürmer Terrence Boyd rettete seinem Team noch das Remis.

Ex-Kieler Hanslik bringt FCK in Führung

Ausgerechnet der frühere Kieler Profi Daniel Hanslik erzielte den Führungstreffer in der 33. Minute für den FCK. "Hier zu treffen, ist eine schöne Sache für mich", sagte der 25-Jährige. "Wir haben uns zurückgekämpft nach dem Rückstand und mit Glück verteidigt." Als Aufsteiger so zurückzukommen, zeuge vom Charakter der Mannschaft. Nach dem emotionalen Last-Minute-Sieg im Auftaktspiel gegen Hannover "können wir mit der Punkte-Teilung ganz gut leben".

Zwei Gegentore nach Standards

Coach Schuster war mit der Leistung seines Teams im ersten Durchgang voll zufrieden: "Ich denke, dass wir die erste Halbzeit absolut im Griff hatten. Wir haben Kiel kaum Chancen gestattet - bis auf einen Distanzschuss."

Nach der Pause ging der Schwung bei Schusters Team jedoch verloren. Innerhalb von sechs Minuten drehten die Gastgeber die Partie von einem 0:1-Rückstand auf eine 2:1-Führung. Dass der FCK "durch zwei Standardsituation total dämlich" in Rückstand gerät, habe bei den Roten-Teufeln laut Schuster eine "Jetzt-erst-Recht-Reaktion" gegeben. Auch die etwa 2.000 mitgereisten Fans seien "Rückenwind und Ansporn" gewesen.

Boyd trifft zum 2:2

Angetrieben durch die Anhänger drängte der FCK auf den schnellen Ausgleich. Und nur fünf Minuten später schloss Terrence Boyd einen Lauterer Konter erfolgreich ab. "Wir können alle stolz darauf sein, dass wir so gut dagegen gehalten haben und gezeigt haben, dass wir zurecht hier sind", zeigte sich Boyd nach dem Spiel zufrieden. "Das macht Lust auf mehr." Man habe "mit Moral und Mentalität dagegen gehalten und sich den Punkt damit erkämpft".

Und mit Blick auf die kommenden Spiele (am 31.07. empfängt der FCK den SC Freiburg in der ersten DFB-Pokalrunde, danach geht es in der Liga zuhause gegen den FC St. Pauli) fügte Boyd noch hinzu: "Wir ackern, fleißig, wie die Bienen. Und mal schauen, was am Ende dabei rauskommt."

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK-Profi Durm über Klopp: War für mich wie eine Vaterfigur

Beim Last-Minute-Sieg gegen Hannover stand Erik Durm in seinem ersten Spiel für den 1. FC Kaiserslautern direkt in der Startelf. Im Interview schwärmt der Ex-Weltmeister nun in höchsten Tönen von der Zusammenarbeit mit Erfolgstrainer Jürgen Klopp.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Thomas Hengen vom FCK: "Wir haben noch 37 Punkte zu holen"

Thomas Hengen, Geschäftsführer Sport des 1. FC Kaiserslautern, spricht bei SWR Sport über die Euphorie im Klub und mögliche Transfers. Die wichtigsten Aussagen:  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN
SWR

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Als FCK-Neuzugang Erik Durm mit Miro Klose Boccia spielte

Erik Durm ist zu Saisonbeginn in seine Heimat zurückgekehrt - zum 1. FC Kaiserslautern. Im SWR Sport Podcast "Nur der FCK" erzählt er, was er an der Pfalz so schätzt, warum er Jürgen Klopp dankbar ist und dass Miroslav Klose sein Idol war.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK nach erster Niederlage: Erik Durm im exklusiven SWR-Interview

Nach der ersten Niederlage der Saison gegen Paderborn heißt es für den FCK jetzt voller Fokus auf Fürth. Die umstrittene Szene, die zur roten Karte für Hendrick Zuck führte, müssen sie abhaken, sagt Abwehrspieler Erik Durm im SWR-Interview.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK nach Paderborn: "Wir haben uns mit allem, was wir hatten, gewehrt"

Der 1. FC Kaiserslautern musste beim 0:1 im Zweitliga-Spitzenspiel gegen Paderborn die erste Saisonniederlage hinnehmen. Entsprechend fielen die Reaktionen nach der Partie aus.  mehr...