STAND

Der 1. FC Kaiserslautern ist zuhause gegen Meppen nicht über ein 2:2-Unentschieden hinausgekommen.

Der abstiegsgefährdete 1. FC Kaiserslautern bleibt der Remis-König der 3. Fußball-Liga. Das 2:2 (1:1) gegen den SV Meppen war für die Roten Teufel bereits das 14. Unentschieden im 26. Saisonspiel.

In einer wilden Partie im Fritz-Walter-Stadion gingen die Gäste am Samstag in der 29. Minute durch den Ex-FCKler Christoph Hemlein in Führung. Marlon Ritter (38.) gelang vor der Pause der erstmalige Ausgleich für den FCK, der zwei Minuten nach Wiederanpfiff erneut in Rückstand geriet.

Meppens Tom Boere verwandelte einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter. Der kurz zuvor eingewechselte Elias Huth (59.) rettete den Pfälzern zumindest das Remis. "Wir haben uns mehr vorgenommen. Letztendlich sind wir nicht zufrieden mit dem einen Punkt, müssen aber damit leben", sagte Huth nach der Partie. Mit 26 Punkten bleibt der viermalige deutsche Meister vorerst Tabellen-15.

STAND
AUTOR/IN