Jubel beim 1.FC Kaiserslautern nach dem ersten Saisonsieg gegen 1860 München. (Foto: Imago, Imago/ MIS)

Fußball | 3. Liga

FCK hofft auf Auswärtssieg in Halle

STAND
AUTOR/IN

Nach dem ersten Saisonsieg, dem 3:0 gegen 1860 München, fährt der 1. FC Kaiserslautern optimistisch zum Auswärtsspiel nach Halle (Dienstag, 19:00 Uhr).

Es war der erhoffte Befreiungsschlag. Endlich getroffen, und das gegen die Münchner Löwen gleich dreimal. Dazu wurde am vierten Spieltag der erste Saisonsieg eingefahren. Da aber die Herbergersche Fußballfloskel "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" auch im Jahr 2021 nichts an ihrer Bedeutung verloren hat und immer noch zutrifft, blieb nicht lange Zeit für Feierlichkeiten.

Die erste englische Woche steht an in der 3. Liga, und die führt das Team von FCK-Trainer Marco Antwerpen zum Halleschen FC. "Dort habe ich zweimal gewonnen", blickt der Coach zwar selbst zunächst kurz zurück, um dann den Blick aber schnell auf die aktuelle Aufgabe zu richten. "Klar stärkt der erste Sieg das Selbstbewusstsein, aber wir versuchen in Halle gleich nachzulegen", sagt Antwerpen, der damit auch die katastrophale Auswärtsserie endlich beenden möchte. Seit Anfang Februar wartet sein Team auf einen Sieg in der Fremde. Es wird Zeit, dies zu ändern: "Wir sind gerade in Prozessen, die Dinge weiter zu verbessern. Dann sind wir auch in der Lage, Spiele zu gewinnen", so Antwerpen.

Viele Ausfälle

Kleines Problem bei diesem Vorhaben: Die Verletztenliste ist noch einmal länger geworden und um einen weiteren Patienten angewachsen. Hikmet Ciftci zog sich gegen München eine Muskelverletzung zu, ihm droht ein mehrwöchiger Ausfall. Der am Kopf verletzte Felix Götze soll Ende der Woche nach Kaiserslautern zurückkehren. "Vielleicht kann Felix dann schon leicht laufen, es gibt da ja aber auch immer noch Folgeuntersuchungen. Wir werden sehen, wann er wieder komplett ins Training einsteigen kann", erklärte Antwerpen.

Transfermarkt noch bis Ende August geöffnet

Wegen des doch sehr ausgedünnten Kaders schließt Antwerpen eine weitere Neuverpflichtung für das defensive Mittelfeld nicht aus. "Wir sind da regelmäßig im Austausch bezüglich der Kaderplanung und müssen sehen, auf welchen Positionen der Bedarf am Größten ist", sagte der 49-Jährige. Das Transferfenster schließt am 31. August.

Gegen Zwickau bis zu 20.000 Zuschauer erlaubt

Sollte es mit dem Auswärtssieg in Halle klappen, dann dürfte die Westkurve auf dem Betzenberg am kommenden Samstag wieder etwas besser gefüllt sein. Erlaubt sind wieder bis zu 20.000 Zuschauer, da die vorliegende Genehmigung - wie bereits beim vergangenen Heimspiel gegen 1860 München - unabhängig vom Inzidenzwert in Kaiserslautern gilt. Und noch eine positive Nachricht für alle Fans: Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie darf der FCK auch Stehplatzkarten für die Westkurve anbieten.

Mehr zum FCK:

Kaiserslautern

Fußball | Meinung An dieser Leistung muss sich der 1. FC Kaiserslautern messen lassen

Mit dem überzeugenden 3:0 gegen 1860 München feierte der 1. FC Kaiserslautern im fünften Pflichtspiel endlich seinen ersten Saisonerfolg. An dieser Leistung müssen die Roten Teufel sich nun messen lassen, findet SWR-Sportredakteur Johann Schicklinski.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK-Sportchef Thomas Hengen: "Wir müssen den Markt beobachten"

Wo steht der 1. FC Kaiserslautern? Was ist vom nächsten Gegner Halle zu erwarten? Kommen noch Neuzugänge? Viele Fragen - das hat Thomas Hengen bei SWR Sport RLP geantwortet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN