STAND
REDAKTEUR/IN

Nach dem wichtigen 3:1-Heimsieg des 1. FC Kaiserslautern gegen den Halleschen FC wollen die Pfälzer im Nachholspiel gegen Zwickau nachlegen. Zwei Siege in Folge gelangen den Roten Teufeln schon sehr lange nicht mehr.

Bis in den Dezember 2019 muss man in den Drittliga-Spielplänen zurückblättern, um mehr als einen FCK-Sieg in Folge zu finden. Damals waren es sogar gleich fünf an der Zahl - eine Situation, von der die Pfälzer aktuell nur träumen können. Im harten Abstiegskampf wäre so ein Lauf Gold wert.

Auf die Leistung aufbauen

Der 1. FC Kaiserslautern kann im Nachholspiel gegen den FSV Zwickau am Mittwoch den Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze mit einem Sieg zumindest weiter verkürzen. Die Roten Teufel haben wieder Hoffnung geschöpft. "Wir bereiten uns auf die Begegnung mit Zwickau ähnlich vor wie auf das Spiel gegen Halle und spielen im Training viel Elf gegen Elf, um eingespielt ins Spiel zu gehen. Wir haben aber auch viel regeneriert, um die nötige Frische zu haben", sagte FCK-Trainer Marco Antwerpen.

Noch ist alles drin

Der Rückstand des FCK auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt nur noch vier Zähler - inklusive der Partie gegen Zwickau gibt es noch neun Spiele, um Punkte zu sammeln. Seine Mannschaft müsse am Mittwoch genauso fokussiert und mit derselben Intensität agieren wie beim Sieg gegen Halle, so Antwerpen: "Dann habe ich Hoffnung, dass wir den zweiten Sieg in Folge landen können. Wir müssen Tore erzielen und werden entsprechend offensiv spielen, ohne aber die Defensive zu vernachlässigen."

Personalwechsel durch Sperren

Verzichten muss der FCK-Chefcoach auf die gesperrten Kevin Kraus und Kenny Prince Redondo. "Wir haben mit Adam Hlousek und Alexander Winkler noch zwei Spieler im Kader, die auf der Innenverteidigerposition spielen können. Wer Redondo ersetzt, haben wir noch nicht endgültig entschieden", sagte Antwerpen. Als positiv empfindet es der FCK-Trainer, dass Zwickau zuletzt eine Niederlage gegen Waldhof Mannheim hinnehmen musste und nun mit einem Negativerlebnis anreist: "Vorher haben sie halt reichlich gepunktet, mit einer eingespielten Mannschaft, wo jeder wusste, was er machen muss." Den Zwickauer Angriff mit Ronny König und dem ehemaligen FCK-Spieler Manfred Starke müsse seine Mannschaft gut verteidigen, so Antwerpen.

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK-Spieler positiv auf Corona getestet - Spiel gegen Zwickau findet statt

Am Montag wurde ein Spieler des 1. FC Kaiserslautern positiv auf das Coronavirus getestet. Das gab der Verein am Dienstagnachmittag bekannt. Das Nachholspiel gegen Zwickau am Mittwoch findet dennoch statt.  mehr...

Das Spiel gegen Zwickau kann den FCK in die richtige Spur bringen. Mit einem Sieg würde der Abstand auf die Nichtabstiegsplätze auf nur noch einen Punkt schrumpfen. Und mit einem Erfolg im "Sechs-Punkte-Spiel" gegen den direkten Konkurrenten aus Lübeck am Wochenende könnten die Pfälzer vielleicht sogar die Abstiegsränge verlassen. Aber eins nach dem anderen. Erst einmal gilt es, den zweiten Sieg in Folge einzufahren - ein Kunststück, dass dem FCK in dieser Saison noch nicht gelungen ist.

Mehr zum FCK:

Fußball | 3. Liga "Brutales Zeichen": Kaiserslautern mit neuem Mut im Abstiegskampf

Platzverweis und Gegentor in kurzer Zeit: Für den FCK war am Samstag mal wieder alles angerichtet für den nächsten Rückschlag. Doch dann zeigt das Antwerpen-Team Moral - und schöpft nach toller Reaktion neuen Mut im Abstiegskampf.  mehr...

Fußball | 3. Liga FCK besetzt offene Positionen in Gremien neu

Personalentscheidungen beim FCK: Nach den Rücktritten der Gremiumsmitglider Martin Weimer und Bernhard Koblischek unter der Woche hat der Verein die Positionen in Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern e.V. und im Beirat der GmbH neu besetzt.  mehr...

Beliebte Artikel auf swr.de/sport:

Fußball | Bundesliga "Träumen hilft uns nicht": Aufsteiger Stuttgart bleibt am Boden

Aufsteiger VfB Stuttgart arbeitet weiter eifrig an seinem eigenen Bundesliga-Märchen. An Europa verschwenden die Schwaben nach dem 1:0 (0:0) gegen Bremen aber noch keinen Gedanken.  mehr...

Fußball | 3. Liga FCK besetzt offene Positionen in Gremien neu

Personalentscheidungen beim FCK: Nach den Rücktritten der Gremiumsmitglider Martin Weimer und Bernhard Koblischek unter der Woche hat der Verein die Positionen in Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern e.V. und im Beirat der GmbH neu besetzt.  mehr...

Fußball | 3. Liga "Brutales Zeichen": Kaiserslautern mit neuem Mut im Abstiegskampf

Platzverweis und Gegentor in kurzer Zeit: Für den FCK war am Samstag mal wieder alles angerichtet für den nächsten Rückschlag. Doch dann zeigt das Antwerpen-Team Moral - und schöpft nach toller Reaktion neuen Mut im Abstiegskampf.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN