Rene Klingenburg (1.FC Kaiserslautern) bejubelt den Treffer zum 1:0 mit Muhammed Kiprit (1.FC Kaiserslautern), (Foto: Imago, IMAGO / Eibner)

Fußball | 3. Liga

Der 1. FC Kaiserslautern will die Euphorie neu entfachen

STAND
REDAKTEUR/IN

Die 0:1-Niederlage unter der Woche in Halle war für viele Fans des FCK eine Vollbremsung für die gerade entfachte Euphorie. Nicht so für Trainer Marco Antwerpen. Deshalb geht er optimistisch in das Spiel am Samstag (14 Uhr) gegen den FSV Zwickau.

Trotz der Niederlage in Halle war FCK-Trainer Marco Antwerpen nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. "Wir haben viel investiert, uns aber nicht belohnt. Aber da müssen wir gegen Zwickau wieder ansetzen", meint der Trainer am Freitag.

Endlich wieder zuhause auf dem Betze

Gleichzeitig ist Marco Antwerpen froh, dass der 1. FC Kaiserslautern den FSV Zwickau (Samstag, 14 Uhr) im heimischen Fritz-Walter-Stadion empfängt. Denn zuhause fühlt sich der FCK unter Marco Antwerpen am Wohlsten. Seit Antwerpen Trainer ist, haben die Roten Teufel auf dem Betzenberg noch kein Heimspiel in der 3. Liga verloren.

"Das ist auch gut so", lacht der Trainer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Zwickau. "Das heißt nämlich, dass wir punkten. Das ist enorm wichtig, gerade wenn es auswärts nicht so läuft, wie wir uns das wünschen." Punkte sind wichtig, denn der 1. FC Kaiserslautern hat nach fünf Spielen vier Zähler auf dem Konto, steht aktuell auf Platz 16 in der 3. Liga.

FCK-Trainer Antwerpen warnt vor Zwickau

Damit es zuhause weiterhin so gut läuft, hat Marco Antwerpen seine Mannschaft gut auf den bisher in dieser Saison noch sieglosen Gegner eingestellt. "Zwickau greift sehr früh an, und agiert viel mit langen Bällen", hat Antwerpen in der Vorbereitung auf das Spiel analysiert. Also wird es in der Defensive sehr auf die Innenverteidiger und den defensiven Mittelfeldspieler, den so genannten "6er" ankommen.

Und gerade auf dieser Position drückt der Schuh. Mit Hikmet Ciftci fällt der nächste Spieler aus, der im defensiven Mittelfeld vorgesehen ist. Ciftci hat eine Muskelverletzung und wird bis zu vier Wochen ausfallen. Außerdem fehlen unter anderem auch noch Marlon Ritter, oder Felix Götze, die diese Position spielen könnten. FCK-Sportchef Thomas Hengen hatte bereits angedeutet, dass der Verein vielleicht auf der Position nochmals auf dem Transfermarkt aktiv werden wird.

René Klingenburg spielt als frisch gebackener Vater

Wer den "6er" gegen Zwickau geben wird, hat FCK-Trainer Marco Antwerpen noch nicht entschieden. Vielleicht - wie in der zweiten Halbzeit in Halle - René Klingenburg. Der Neuzugang aus Köln dürfte besonders motiviert sein. Am Freitag ist er Vater einer Tochter geworden. "Er hat den Termin genauso gelegt, damit er am Samstag spielen kann", scherzt sein Trainer.

Bisher 6.000 Karten für das Fritz-Walter-Stadion verkauft

Klingenburg und Co. werden vor rund 6.000 Zuschauern gegen den FSV Zwickau spielen (Stand Freitagnachmittag). So viele Karten hat der 1. FC Kaiserslautern bislang nach eigenen Angaben für das Spiel abgesetzt. Sie sollen helfen, den zweiten Heimsieg der Saison zu landen. Insgesamt dürften 20.000 Fans am Samstag ins Fritz-Walter-Stadion, unabhängig von der Inzidenz. Das hat die Stadt Kaiserslautern entschieden. Es gilt Maskenpflicht im gesamten Stadion, auch auf den Plätzen und die "3G-Regel". Das heißt: Es dürfen nur getestete, geimpfte oder genesene Fans ins Stadion.

Mehr zum Thema 1. FC Kaiserslautern

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga live Live: 1. FC Kaiserslautern - FSV Zwickau, 28.8., ab 14 Uhr

SWR Sport zeigt das 3. Liga-Duell des 6. Spieltags live: 28.8.21 ab 14 Uhr im SWR Fernsehen, via Stream auf SWR.de/sport und im SWR Sport YouTube-Kanal.  mehr...

Fußball | 3. Liga Trotz gutem Start: FCK verliert gegen Halle

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt in dieser Saison auswärts weiter ohne Punkt und ohne Tor. Beim Halleschen FC begannen die Lauterer mutig, konnten sich aber nicht belohnen.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK-Sportchef Thomas Hengen: "Wir müssen den Markt beobachten"

Wo steht der 1. FC Kaiserslautern? Was ist vom nächsten Gegner Halle zu erwarten? Kommen noch Neuzugänge? Viele Fragen - das hat Thomas Hengen bei SWR Sport RLP geantwortet.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN