STAND
AUTOR/IN

Dem 1. FC Kaiserslautern fehlen Erfolge. Zwar ist die Mannschaft in der 3. Liga seit vier Spielen ungeschlagen, es gab bisher aber nur einen Sieg und drei Unentschieden im Monat November. Das nervt Trainer Jeff Saibene.

Man merkt FCK-Coach Saibene die Unzufriedenheit an. Gerade mal zehn Punkte nach elf Spieltagen - Platz 16. Kaiserslautern hat erst drei Mal verloren, aber eben auch erst ein Mal gewonnen und sieben Mal Unentschieden gespielt. Der FCK macht zu wenig Tore und das nervt den Trainer: "Es ist keine einfache Phase gerade. Klar wir verlieren wenig, aber gewinnen halt auch viel zu wenig. Wir sehnen uns nach einer Serie, wie sie zum Beispiel Lübeck gerade hat."

Der Gegner aus Schleswig Holstein (Spiel am Mittwoch, 19 Uhr) hat ebenfalls die letzten vier Spiele nicht verloren. Nur mit dem Unterschied, dass der VfB Lübeck vier Mal hintereinander im gleichen Zeitraum gewinnen konnte und so als Aufsteiger recht entspannt auf Rang zwölf steht. Tabellenregionen, in denen der FCK liebend gerne platziert wäre. Saibene wirkt nicht hoffnungs-, aber doch ein bisschen ratlos, wenn er sagt: "Wir müssen unbedingt Punkte holen und Siege einfahren, das müssen wir verbessern."

Kapitän Carlo Sickinger fällt aus

Im Duell gegen Lübeck muss der 1.FC Kaiserslautern auf seinen Kapitän Carlo Sickinger verzichten. Er hat muskuläre Probleme, wird nicht rechtzeitig fit. Janik Bachmann ist die Alternative, aber auch das Debüt von Alexander Winkler ist möglich. Neben Sickinger fallen auch Lukas Gottwalt, Nicolas Sessa, Anas Bakhat und Simon Skarlatidis aus. Skarlatidis hat Leistenprobleme, im droht sogar eine Operation. Dann würde der Deutsch-Grieche für einige Wochen ausfallen. Der Einsatz von Daniel Hanslik ist zudem noch fraglich.

Erinnerungen an das Jahr 1997

Gerade in tristen Drittliga-Zeiten erinnern sich ja die Fans des 1.FC Kaiserslautern gerne an vergangene, große Erfolge und besondere Spiele. Auch gegen den VfB Lübeck gab es eine solche Partie. Am 18.Mai 1997 gewann der FCK in der 2. Liga als Absteiger mit 7:0. Damals ein kleiner aber wichtiger Baustein auf dem Weg zum Wiederaufstieg. Wynton Rufer, zwei Mal Olaf Marschall, Harry Koch, Thomas Riedl, Jürgen Rische und Pavel Kuka - das waren die Torschützen beim bisher einzigen Heimspiel des FCK gegen Lübeck.

Auch das Spiel in Lübeck konnten die FCK'ler damals gewinnen. Im dritten Duell beider Vereine hofft man beim 1.FC Kaiserslautern nun auf den dritten Sieg. Um die Bilanz weiter aufzupolieren, und um endlich den zweiten Sieg der Saison feiern zu können.

Audio herunterladen (24 MB | MP3)

Fußball | 3. Liga Der FCK tritt auf der Stelle: "Vielleicht sind wir doch schlechter, als wir denken"

Beim 1. FC Kaiserslautern war die Hoffnung groß, dem Auswärtssieg in Zwickau gegen Magdeburg auch den ersten Heimerfolg der Saison folgen zu lassen und eine Serie zu starten. Doch einmal mehr brachten die Roten Teufel sich selbst um den Lohn ihrer Arbeit.  mehr...

Fußball | 3. Liga FCK mit Remis beim Halleschen FC

Der 1. FC Kaiserslautern holt auch beim Halleschen FC nur einen Punkt. Beim Gastspiel gibt der FCK wieder einmal die Führung aus der Hand und muss sich am Ende mit einem Remis begnügen.  mehr...

Fußball | 3. Liga FCK nach siebten Unentschieden: "Die Zielstrebigkeit fehlt"

Wieder nur ein Punkt, wieder Enttäuschung und Frust. Beim 1. FC Kaiserslautern gleichen sich die Bilder nach den Auftritten in der 3. Liga nahezu jede Woche. Nach dem 1:1 beim Halleschen FC, dem bereits siebten Remis im elften Saisonspiel, stecken die Pfälzer weiter ganz tief im Abstiegskampf.  mehr...

STAND
AUTOR/IN