FCK Trainer Marco Antwerpen gibt die Richtung vor (Foto: imago images, Imago)

Fußball | 3. Liga

Gegen Bayern II möchte der 1. FC Kaiserslautern nachlegen

STAND
AUTOR/IN

Gegen Bayern München II will das Team von Marco Antwerpen den Erfolg gegen Mannheim wiederholen. Das Selbstbewusstsein dafür ist da.

Zwei Spiele hintereinander hat der FCK in dieser Saison noch nicht gewinnen können. Eine Statistik, auf die der neue FCK-Coach Marco Antwerpen gerne verzichten kann. Der Erfolg im Derby gegen Waldhof Mannheim hat der Mannschaft einen Ruck gegeben. "Was wichtig ist, sind Siege, die stärken das Selbstbewusstsein. Ich glaube man hat der Mannschaft in Mannheim angemerkt, dass sie von Minute zu Minute mutiger und selbstbewusster wurde. Das wird auch der Fahrplan für die nächsten Wochen sein", zeigt sich Antwerpen selbstsicher.

Gegen Bayern II dagegenhalten

Marco Antwerpen setzt in seinem ersten Heimspiel auf der FCK-Bank auf Selbstbewusstsein und Zweikampfhärte. "Wir werden im läuferischen Bereich gefordert sein, dagegen zu halten und dementsprechend dann torgefährlich zu werden. Die Bayern sieht der Coach als spielstarken, technisch guten Gegner. "Über eine gute Zweikampfhärte müssen wir die jungen Bayern beeindrucken. Die Mannschaft muss wieder dahin kommen, dass sie Zweikämpfe gewinnen kann".

Fußball | Podcast Nur der FCK - der SWR Sport Podcast

Wir reden darüber, was die Roten Teufel bewegt. Mit dabei sind Spieler, auch der Trainer, Leute aus dem Verein, ehemalige Rote Teufel und natürlich Betze-Fans. Euer 1. FC Kaiserslautern ganz nah, ganz persönlich, ganz überraschend - mit Stefan Kersthold und Sebastian Zobel. Inside FCK, jede Woche neu.  mehr...

Der Mannschaft Vertrauen schenken

Gegen Mannheim hatte Antwerpen das Team auf insgesamt acht Positionen umgestellt. Der Erfolg gibt ihm recht. Gegen die Bayern wird es wohl eher wenig Umstellungen geben, auch wenn die Spieler sich in der kalten Trainingswoche auf dem eisigen Platz neben dem Fritz-Walter-Stadion neu anbieten konnten. Neuzugang Felix Götze (Adduktorenprobleme) wird noch ausfallen. Außenverteidiger Philipp Hercher setze mit dem Training wegen einer Oberschenkelverhärtung teilweise aus, wurde geschont.

Aufarbeitung der Geschehnisse nach dem Waldhof-Spiel

Nach dem Spiel gegen Mannheim feierten die Fans am Fritz-Walter- Stadion den lang ersehnten Erfolg. Dabei wurden teilweise die Corona-Bestimmungen missachtet. Die Polizei und das Ordnungsamt haben deswegen gestern mit den Verantwortlichen des Vereins gesprochen. Der FCK will zeitnah über diese Gespräche informieren. Innerhalb des Teams hat Marco Antwerpen ebenfalls noch einmal über die "Derby-Party" gesprochen: "Wir sind kritisch im Umgang damit. Wir haben gegen Bestimmungen verstoßen. Wir sind Vorbilder und müssen uns dem auch stellen", so Antwerpen. "Wir haben die Mannschaft und uns wegen der Bestimmungen, die aktuell gelten, noch einmal sensibilisiert und gehen davon aus, dass und das auch nicht noch mal passiert", sagt der Coach auf der Pressekonferenz weiter. Den Fokus legt der Coach jetzt auf das Spiel gegen Bayern München II. Der zweite Sieg hintereinander und der zweite Heimsieg der Saison soll den positiven Trend fortsetzen.

Kaiserslautern

Fußball | Podcast Wie die Party nach dem Derbysieg die FCK-Fangemeinde spaltet

Lange haben sich die FCK-Fans nicht mehr so sehr über einen Sieg ihrer Mannschaft gefreut wie nach dem 2:0 gegen Waldhof Mannheim. Doch die anschließende Derby-Party sorgt für Diskussionen.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Thomas Hengen wird Geschäftsführer Sport beim FCK

Auf der Suche nach einem neuen Sportchef sind die Verantwortlichen beim 1.FC Kaiserslautern fündig geworden. Dies bestätigte der FCK am Dienstagnachmittag.  mehr...

Fußball | Podcast Nur der FCK - der SWR Sport Podcast

Wir reden darüber, was die Roten Teufel bewegt. Mit dabei sind Spieler, auch der Trainer, Leute aus dem Verein, ehemalige Rote Teufel und natürlich Betze-Fans. Euer 1. FC Kaiserslautern ganz nah, ganz persönlich, ganz überraschend - mit Stefan Kersthold und Sebastian Zobel. Inside FCK, jede Woche neu.  mehr...

STAND
AUTOR/IN