STAND
AUTOR/IN

Es sind derzeit viele Fragen, denen sich Boris Notzon gegenübersieht. Fragen, die sich einem Sportdirektor normalerweise nicht stellen. Der FCK muss während der Corona-Pandemie improvisieren. Boris Notzon muss auch schon an die kommende Saison denken.

Die Lage ist wie überall im Profifußball: unübersichtlich. Wann wird wieder gespielt? Wie wird gespielt? Wie werden Geisterspiele organisiert? Wie viele Menschen dürfen ins Stadion? Wann öffnet sich das Transferfenster für die neue Saison? Wie sieht es wirtschaftlich aus?

Die zentralen Säulen sollen beim FCK bleiben

Eine Frage dagegen stellt sich nicht mehr, die nach der Lizenz. Dieses Damoklesschwert schwebt, nach der Ankündigung des DFB das Lizenzierungsverfahren zu lockern, nicht mehr über dem Betzenberg.

Endlich wieder Training auf dem Platz

Nach dem Cyber-Training der vergangenen Wochen, trainiert der FCK wieder in Gruppen und gemeinsam auf dem Rasen. Sie wollen sich vorbereiten auf den Re-Start nach der Corona-Pause. Wann das sein wird, ist eine jener Fragen, auf die es derzeit noch keine Antwort gibt.

Fußball | 3. Liga Nach Corona-Zwangspause: Erstes FCK-Training auf dem Betzenberg

Endlich dürfen die Profis des 1. FC Kaiserslautern wieder auf den Rasen. Training in Kleingruppen und mit Abstand stand auf dem Programm. Aber der Neustart war in der aktuellen Coronazeit ein spezieller.  mehr...

Es gibt kaum einen fairen Wettbewerb zwischen den Vereinen

Ein großes Problem ist, dass die Bundesländer unterschiedliche Verfügungsverordnungen haben. Sprich – in Rheinland-Pfalz gelten andere Regeln für den Sport wie in Thüringen, in Sachsen oder in Bayern. Dadurch gibt es keinen einheitlichen Wettbewerb zwischen den Vereinen. Die Politik ist also gefragt, hier für eine gemeinsame Regelung zu sorgen, damit ein Wettkampfsport überhaupt möglich wird.

Die zentralen Säulen sollen bleiben

Aktuell an die kommende Saison zu denken, wenn täglich Änderungen und neue Voraussetzungen viele Fragen aufwerfen, ist besonders schwierig. FCK-Sportdirektor Boris Notzon, Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt und Trainer Boris Schommers haben sich bereits mehrfach über die Kaderplanung ausgetauscht. Eines scheint sicher, "wir gehen von einem kleineren Kader aus, mit dem wir auch effizienter sein wollen", so Notzon im Interview mit SWR Sport. "Wir haben ja einen Spieler schon verpflichtet, mit Alexander Winkler. Der Vorteil ist, dass wir doch einige Spieler noch unter Vertrag haben über den 30.6., dass wir gar nicht so viel verändern müssen, gerade was die meisten Spieler in der ersten Elf angeht. Die haben alle noch Vertrag."

Der Kern der Mannschaft wird zusammenbleiben

Anders ist die Lage bei Torhüter Lennart Grill. Sein Abgang steht bereits fest. Er wird den FCK Richtung Leverkusen in die Bundesliga verlassen. Bei anderen zentralen Figuren der Mannschaft ist sich Notzon sicher, dass sie bleiben: "Wir gehen von einem Verbleib von Spielern wie Pick, Kühlwetter und Sickinger aus", so Notzon.

Fußball | 3. Liga FCK-Torwart Lennart Grill wechselt in die Bundesliga

Torhüter Lennart Grill wird den 1. FC Kaiserslautern im Sommer verlassen. Der 21-Jährige wechselt zum Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen und unterschreibt dort einen Vierjahresvertrag.  mehr...

Der Vertrag von Kevin Kraus läuft zwar aus, aber man sei in Gesprächen die vielversprechend aussehen.

Notzon erwartet einen ganz anderen Transfermarkt

"Der Transfermarkt wird ein ganz anderer sein in diesem Sommer, als er vielleicht im letzten Sommer war. Ich glaube, dass viele Vereine erstmal schauen, ihren Haushalt, ihren Finanzplan für das nächste Jahr irgendwie gedeckt kriegen und das viel, viel weniger Transferablösen gezahlt werden, als es vielleicht bis dato in der Vergangenheit der Fall war. Sodass ich jetzt auch nicht davon ausgehe, dass wir in den nächsten Tagen größere finanzielle Angebote bekommen für Spieler bei uns."

Die Planungen für die neue Saison laufen also beim 1. FC Kaiserslautern. Trotzdem sind wegen der Corona-Krise noch viele Fragen offen.

Hier geht's zur Übersicht Wie die Vereine mit der Corona-Pandemie umgehen

Wie gehen unsere Fußballclubs mit der Coronakrise um? Alle Informationen dazu gibt es hier in der Übersicht.  mehr...

Fußball | Historie Es war einmal... Kaiserslauterns erster Pokalsieg 1990

Im Jahr 1990 wird der 1. FC Kaiserslautern erstmals Pokalsieger - durch ein 3:2 über den SV Werder Bremen. Auf unsere YouTube-Kanal blicken wir zurück auf die Tage rund um den Pokalsieg.  mehr...

Fußball | 3. Liga Florian Dick ist zurück in Kaiserslautern

Der ehemalige Kaiserslautern-Spieler Florian Dick ist zurück bei den Roten Teufeln. Ein Jahr nach seinem Karriereende ist er nun als Praktikant zum FCK zurückgekehrt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN