STAND
REDAKTEUR/IN

Die erhoffte Verstärkung für den Sturm des 1. FC Kaiserslautern ist da. Angreifer Marvin Pourié wechselt auf Leihbasis für ein Jahr in die Pfalz. Das bestätigte der 29-Jährige bei Instagram.

"Ich freue mich, dass die letzten Wochen ein erfolgreiches Ende genommen haben", schrieb Pourié auf dem Sozialen Netzwerk: "Ich werde diese Saison auf Leihbasis zum 1. FC Kaiserslautern wechseln. Ich freue mich auf eine spannende und erfolgreiche Saison."

Notzon: "Einer der besten Stürmer der 3. Liga der letzten Jahre"

Wenig später bestätigten die Roten Teufel den Transfer. "Marvin Pourié hat in den letzten beiden Jahren einen maßgeblichen Anteil am Aufstieg des KSC und von Eintracht Braunschweig gehabt. Mit ihm bekommen wir einen körperlich robusten, schnellen und torgefährlichen Mittelstürmer, einen der besten Stürmer der 3. Liga der letzten Jahre. Er ist ein gestandener Spieler, der uns mit seiner Erfahrung sofort helfen kann", sagte FCK-Sportdirektor Boris Notzon.

In der Sendung SWR Sport in Rheinland-Pfalz hatte FCK-Trainer Boris Schommers bereits über eine mögliche Verpflichtung des Stürmers gesprochen, sich aber noch bedeckt gehalten. Nun ging es offenbar ganz schnell.

Zuletzt beim KSC außen vor

Klar ist: Pourié weiß, wo das Tor steht. Er stieg in der Saison 2018/2019 mit dem KSC in die 2. Liga auf, wurde dabei Torschützenkönig und zum Spieler der Saison in der 3. Liga gewählt. Danach verlor er allerdings seinen Stammplatz und hat unter dem neuen Trainer Christian Eichner beim badischen Traditionsklub keine Zukunft mehr. Nun kann er in Kaiserslautern helfen, die Roten Teufel wieder mit nach oben zu führen.

Fußball | 3. Liga So geht es mit Christian Kühlwetter und Florian Pick beim FCK weiter

Wie geht es beim 1. FC Kaiserslautern mit den umworbenen Christian Kühlwetter und Florian Pick weiter? Den beiden Offensivspielern liegen zahlreiche Angebote vor - unter anderem vom Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Im Trainingslager der Roten Teufel im pfälzischen Herxheim äußerte sich nun FCK-Trainer Boris Schommers zur Zukunft des Duos.  mehr...

Fußball | 3. Liga FCK-Insolvenz: Bis zu 18.000 Gläubiger

Am 1. September soll das Insolvenzverfahren des 1. FC Kaiserslautern eröffnet werden. Im Zuge dessen werden auch alle Gläubiger angeschrieben und über ihre Rechte informiert. Und das sind weit mehr Personen als bisher klar war, so der vorläufige Sachwalter Andreas Kleinschmidt im Interview mit SWR Sport.  mehr...

Fußball | 3. Liga FCK-Coach Boris Schommers: So ist der Stand bei der Stürmersuche

Wo steht der 1. FC Kaiserslautern gut zwei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison? Wann ist der neue Angreifer da? Wie sieht die Zielsetzung aus? Diese und andere Fragen beantwortete FCK-Trainer Boris Schommers in der TV-Sendung SWR Sport in Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN