EX-FCK-Profi Markus Karl (Foto: SWR)

Fußball | 3. Liga

Ex-Lautern-Profi Markus Karl: "Das Gesamtgefüge beim FCK ist jetzt richtig gut"

STAND
REDAKTEUR/IN

Früher stand er selbst auf dem Rasen des Fritz-Walter-Stadions. Heute feuert Ex-Profi Markus Karl die Roten Teufel als Fan an. Die aktuelle Konstanz des FCK stimmt den 36-Jährigen in Sachen Aufstieg optimistisch.

Wenn er über seinen alten Verein spricht leuchten die Augen. Markus Karl, von 2013 bis 2016 für den 1. FC Kaiserslautern in der zweiten Liga aktiv, verfolgt den FCK immer noch sehr intensiv. Der 36-Jährige hat in dieser Saison einen großen Unterschied ausgemacht. "Jetzt sind die ganzen Nebengeräusche weg, jetzt ist auch außen rum komplette Ruhe und Einigkeit und dann sieht man was am Betze möglich ist."

Das Thema Aufstieg beschäftigt auch den ehemaligen Mittelfeldspieler. Er analysiert in SWR Sport in Rheinland-Pfalz die Konkurrenz-Situation für die Pfälzer. "Tabellenführer Magdeburg einzuholen, wird schwer. Auf die brauchen sie nicht zu kucken. Ich denke schon, dass man auf Braunschweig (Tabellendritter, ein Spiel weniger, Anm. d. Red.) am meisten achten muss. Aber diese Liga ist so ausgeglichen, wo jeder jeden schlagen.  Wenn wir die Heimspiele alle gewinnen und auswärts konstant punkten, wäre das gut. Gerade für die Fans."

"Man sieht, dass die Mannschaft und der ganze Verein zusammenstehen"

Neun Spieltage vor Saisonende ist der FCK auf einem direkten Aufstiegsplatz, hat alle Chancen direkt in die zweite Liga aufzusteigen. Markus Karl stimmt vor allem die aktuelle Konstanz der Pfälzer positiv. "Jetzt kommt man in einen Lauf rein. Dann kommen die Fans noch dazu. Da sieht man mal was in dem Verein eigentlich möglich ist." Begeistert ist der Ex-Profi von der ganzen Mannschaft, aber einer sticht für ihn besonders herraus: "Von wem ich absoluter Fan bin, ist Phillip Hercher. Was der wegwetzt auf der Seite und was der abzieht. Der hat die Mentalität, die man hier braucht. Aber auch die anderen Jungs. Das Gesamtgefüge ist einfach richtig, richtig gut."

Aufstieg? Karl ist optimistisch

Steigt der 1. FC Kaiserslautern in die zweite Liga auf? die klare Antwort von Markus Karl: "Ich wünsche es mir!" Er ist mittlerweile Fan und man merkt ihm an, wie sehr er mitfiebert. "Wenn sie so weitermachen bin ich sehr zuversichtlich. Es ist möglich. Die Leute werden immer mehr mitgenommen und haben richtig Hoffnung. Du merkst es, wenn du durch die Stadt gehst. Wir können uns einfach freuen, wenn es klappen würde."

STAND
REDAKTEUR/IN

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Erik Durm als FCK-Fan: Einfach wieder kicken

Erik Durm ist mit wenig Spielpraxis aus Frankfurt zum 1. FC Kaiserslautern gekommen. Jetzt aber will er es noch einmal allen zeigen und eine "geile Saison" in der Heimat spielen.  mehr...

Fußball | Testspiele Dank zweier Neuzugänge: Kaiserslautern besiegt Unterhaching im Test

Der 1. FC Kaiserslautern hat sein Testspiel gegen die SpVgg Unterhaching gewonnen. Gleich zwei Neuzugänge trafen.  mehr...

Südtirol

Trainingslager in Südtirol Hengen über das Saisonziel des FCK: "Alles andere als der Klassenerhalt wäre vermessen"

Seit fast einer Woche ist der 1. FC Kaiserslautern im Trainingslager in Südtirol. Geschäftsführer Thomas Hengen zieht im exklusiven SWR-Sport-Interview eine erste Bilanz, spricht über die Saisonziele und darüber, wo er noch Handlungsbedarf sieht.  mehr...