FCK (Foto: IMAGO, IMAGO / Kirchner-Media)

Fußball | 2. Bundesliga

Kaiserslautern krönt starke Hinrunde mit Sieg in Düsseldorf

STAND

Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern krönt eine starke Zweitliga-Hinrunde. Nach dem späten Sieg in Düsseldorf mischen die Roten Teufel sogar im Aufstiegsrennen mit.

Mit dem dritten Sieg in Serie hat der 1. FC Kaiserslautern einen erfolgreichen Jahresabschluss in der 2. Fußball-Bundesliga gefeiert und den Aufstiegsträumen der Fans weitere Nahrung gegeben. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster gewann am Freitag durch einen verwandelten Foulelfmeter von Philipp Klement in der Nachspielzeit (90.+6 Minute) bei Fortuna Düsseldorf mit 2:1 (0:1) und kletterte vorerst auf den vierten Tabellenplatz.

FCK-Coach Schuster: "Die ganze Hinrunde war geil"

"Die ganze Hinrunde war geil. Die Leute sind überglücklich und freuen sich", sagte Schuster über die Bilanz von 29 Punkten. Vor 44.422 Zuschauern war Michal Karbownik (14. Minute) zunächst für die Hausherren erfolgreich. Der nach der Pause eingewechselte Kevin Kraus (50.) traf für Kaiserslautern zum Ausgleich, ehe Klement vom Punkt für die späte  Entscheidung sorgte. Im Anschluss an den verwandelten Elfmeter stürmten einige Fortuna-Fans auf den Rasen, weil sie sich vom Jubel der Gäste provoziert fühlten.

Die Lage beruhigte sich aber schnell wieder. "Das war ein wildes Spiel", sagte FCK-Abwehrspieler Robin Bormuth. "Den Sieg nehmen wir natürlich gerne mit. Es ist ein gutes Gefühl, damit in die Winterpause zu gehen." Drei Tage nach der 0:2-Niederlage bei Hannover 96 begann die Fortuna schwungvoll, kontrollierte den ersten Abschnitt und erspielte sich einige Torchancen. Einen Kopfball von Christoph Klarer (7.) konnte FCK-Keeper Andreas Luthe noch parieren, kurz darauf schloss aber Karbownik ein Dribbling mit einem Schuss aus 16 Metern erfolgreich zum 1:0 ab.

Nach der Pause übernahm Kaiserslautern die Initiative und wurde gefährlich. Einem Lattenschuss von Mike Wunderlich (46.) ließ der eingewechselte Kraus per Kopf den Treffer zum 1:1 folgen. In der Schlussphase spielten beide Teams auf Augenhöhe. Erst vergab der Düsseldorfer Felix Klaus (88.), dessen Direktabnahme von Luthe entschärft wurde. Mit der letzten Szene des Spiels hatte Kaiserslautern das erfolgreichere Ende für sich. "Der Sieg war ein bisschen glücklich, weil wir zwei unterschiedliche Halbzeiten gesehen haben", resümierte Schuster.

STAND
AUTOR/IN
SWR

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Historischer Mitglieder-Höchststand beim FCK

Bei der Jahreshauptversammlung des Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern hatten die Verantwortlichen viel Positives zu berichten.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | WM in Katar FCK-Legende Marschall zum Spanien-Spiel: "Da musst du laufen, kratzen, beißen"

Nach der Niederlage gegen Japan steht das deutsche Team im zweiten WM-Spiel bereits mächtig unter Druck. Im SWR-Interview spricht Olaf Marschall, WM-Teilnehmer von 1998, über die Probleme auf der Neuner-Position und gibt einen Ausblick aufs Spiel gegen Spanien.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK-Coach Schuster: "Zur Spitzenmannschaft fehlt noch einiges"

Für Cheftrainer Dirk Schuster ist der 1. FC Kaiserslautern trotz des vierten Tabellenplatzes in der 2. Fußball-Bundesliga mit 29 Punkten noch keine Spitzenmannschaft.  mehr...