STAND

Platzverweis und Gegentor in kurzer Zeit: Für den FCK war am Samstag mal wieder alles angerichtet für den nächsten Rückschlag. Doch dann zeigt das Antwerpen-Team Moral - und schöpft nach toller Reaktion neuen Mut im Abstiegskampf.

Nach einem emotionalen Auf und Ab lebt beim 1. FC Kaiserslautern die Hoffnung wieder, den Klassenerhalt in der 3. Fußball-Liga doch noch zu schaffen. Durch den 3:1-Sieg gegen den Halleschen FC verkürzten die Lauterer den Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze auf vier Punkte und haben noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

"Das war die Reaktion, die jeder in der ganzen Region, und die auch ich von der Mannschaft erwartet habe. Ich wusste, dass wir das bringen können. Das war sehr, sehr wichtig und ein brutales Zeichen", sagte Kaiserslauterns Kapitän Jean Zimmer nach bisweilen hektischen 90 Minuten im Fritz-Walter-Stadion. Die wohl spielentscheidende Szene, die die Partie endgültig in die Richtung der Pfälzer drehte, war kurioserweise ein Platzverweis gegen FCK-Mittelfeldspieler Kenny Prince Redondo.

Platzverweis als Mutprobe

Nach rund einer Stunde führte Kaiserslautern durch Marvin Pouriés Treffer mit 1:0, da fuhren die Gäste aus Halle gerade einen schnellen Gegenangriff. Redondo beklagte sich dabei mehrmals beim Schiedsrichter über einen zuvor nicht gegebenen Freistoß für den FCK. Referee Michael Bacher unterbrach das Spiel und stellte den verwarnten Redondo vom Feld. Auch wenn dessen Aktion komplett überflüssig war, stellte sich FCK-Coach Marco Antwerpen nach Abpfiff vor seinen Spieler und kritisierte die Schiedsrichterleistung: "Durch den Platzverweis hat der Schiedsrichter den Gegner wieder zurück ins Spiel geholt. Da wünsche ich mir dann auch mal das sogenannte Fingerspitzengefühl und dass er weiß, um was es hier geht. Da muss man sich aber auch mal auf so ein Spiel vorbereiten", sagte Antwerpen.

Starke Willensleistung führt zum FCK-Sieg

Obwohl Halle kurz nach dem Platzverweis durch Terrence Boyd zum 1:1-Ausgleich kam, spielte der FCK auch in Unterzahl weiter auf Sieg und zeigte eine starke Willensleistung. Kevin Kraus und Philipp Hercher sorgten für den völlig verdienten, aber auch dringend benötigten Dreier im Abstiegskampf. "Wir haben uns heute für ein Klassespiel belohnt. Dieses Erfolgserlebnis nehmen wir mit und bleiben dran. Das ist das, was wir weiter anbieten wollen. Am Mittwoch haben wir gleich das nächste Spiel", sagte Antwerpen. Dann gastiert der FSV Zwickau zu einem Nachholspiel bei den Pfälzern. Für die Lauterer ist es die nächste Chance, den Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze zu verkürzen.

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga 1. FC Kaiserslautern mit wichtigem Dreier gegen Halle

Der 1. FC Kaiserslautern hat mit einem wichtigen Heimsieg gegen den Halleschen FC wieder etwas Hoffnung im Abstiegskampf der 3. Liga getankt. Die Roten Teufel siegten zuhause mit 3:1.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Investor Giuseppe Nardi: "Wir werden den FCK in jede Liga begleiten"

Die Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern müssen zweigleisig planen. Für die 3. Liga, aber auch für die Regionalliga. FCK-Investor Giuseppe Nardi Nardi versichert im SWR-Interview, den FCK nicht fallen zu lassen.  mehr...

Pforzheim

Aorta-Abriss vermutet Herzschmerz für "Rosi": Aorta-Abriss mögliche Todesursache von Dorothee Schneiders Pferd

Plötzlicher Tod bei Pforzheimer Dressurtagen: Das Pferd von Olympiasiegerin Dorothee Schneider verstarb während der Siegerehrung des Grand Prix. Mögliche Todesursache ist ein Aorta-Abriss.  mehr...

Pforzheim

Reiten Reiten: Stute von Dorothee Schneider gestorben

Bei den Pforzheimer Dressurtagen ist es zu einem tragischen Unglück gekommen, bei dem das Pferd von Olympiasiegerin Dorothee Schneider verstorben ist.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Vor dem Spiel gegen Wolfsburg: Drei Profis des VfB Stuttgart in Quarantäne

Vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg (Mittwoch, 20:30 Uhr) haben sich drei Profis vom VfB Stuttgart wegen Coronafällen in ihrer Umgebung in Isolation begeben.  mehr...

Fußball | Bundesliga Schwabenpfeil Dieter Hoeneß: "Hansi Flick hat das nicht gut überlegt"

Der angekündigte Rücktritt von Bayern-Coach Hansi Flick wurde am Wochenende kontrovers diskutiert. Der ehemalige VfB-Spieler und Ex-Manager Dieter Hoeneß zeigte sich im SWR-Sport-Gespräch nicht begeistert von der Entscheidung. Flick habe die Bayern brüskiert - sein Vorpreschen kann Hoeneß nicht gutheißen.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Der 1.FC Kaiserslautern will in Duisburg den nächsten Sieg

Nach dem Erfolg im Pfalz-Saar Duell gegen Saarbrücken hat man beim 1. FC Kaiserslautern neuen Mut geschöpft, dass es doch noch klappen könnte mit dem Klassenerhalt. Nächstes Ziel: Ein Sieg am Dienstag (19:00 Uhr) beim MSV Duisburg.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Kaminski, Thommy und Co.: Viele Profis des VfB Stuttgart mit offener Zukunft

Den Klassenerhalt hat der VfB Stuttgart gesichert. Nun beginnt das Kaderpuzzle für die kommende Saison. Bei der 1:2-Niederlage bei Union Berlin gab Trainer Pellegrino Matarazzo einigen Spielern eine Chance, die zuletzt kaum noch berücksichtigt wurden. Wie es mit ihnen weitergeht, ist größtenteils offen.  mehr...

"Irrweg - dem Sport entrückt" VfB Stuttgart und SC Freiburg kritisieren Super-League-Pläne

Die Bundesligisten VfB Stuttgart und SC Freiburg sehen die Pläne einiger Topklubs zur Gründung einer europäischen Super League äußerst kritisch.  mehr...

STAND
AUTOR/IN