STAND
REDAKTEUR/IN

Kein Aprilscherz: Florian Dick kehrt zurück auf den Betzenberg. Er wird beim FCK eine Umschulung zum Sportfachwirt absolvieren. Das teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit.

"Es freut uns sehr, Flo Dick bei seiner Umschulung zum Sportfachwirt nach seiner Karriere hier beim FCK unterstützen zu können. Seine Persönlichkeit und langjährige Erfahrung im Profifußball, insbesondere als Spieler des FCK, werden für uns auch neben dem Platz einem Mehrwert darstellen. Flo wird bei uns in alle sportlichen und administrativen Bereiche einen Einblick erhalten und insbesondere im Sport eigene Projekte verantworten", wird der Sportdirektor des 1. FC Kaiserslautern, Boris Notzon, in der Pressemeldung zitiert.

Florian Dick ist gelernter Informatikkaufmann und soll in den kommenden 18 Monaten eine Umschulung zum Sportfachwirt absolvieren. Dabei ist der Ex-Spieler auch 20 Stunden in der Woche in der Geschäftsstelle. Dort soll er praktische Erfahrungen sammeln. In der Pressemitteilung heißt es weiter: "Geplant ist, im Laufe der Ausbildungsmaßnahme verschiedene Bereiche beim 1. FC Kaiserslautern zu durchlaufen und Einblicke sowohl in den sportlichen als auch den administrativen Bereich zu erhalten. Dabei wird Florian Dick auch eigenverantwortlich spezielle Projekte betreuen."

Publikumsliebling beim 1. FC Kaiserslautern

Florian Dick beendete in der vergangenen Saison seine Spieler-Karriere beim FCK. Mehr als 200 Mal spielte er für die Roten Teufel und war bis zu seinem Karriere-Ende Kapitän. Über seine neue Aufgabe beim 1. FC Kaiserslautern sagt Florian Dick: "Der FCK spielt in meinem Leben eine ganz besondere Rolle, daher ist es für mich umso schöner, den Club jetzt auch mal von einer anderen Seite kennenzulernen, als nur der des Spielers. Ich freue mich auf neue Herausforderungen, neue Perspektiven und darauf, weiter für den FCK arbeiten zu können. Aktuell aufgrund der besonderen Situation zunächst zwar im Homeoffice, aber hoffentlich bald dann am Betze."

Fußball | 3. Liga Rettet die Corona-Krise den FCK?

Auf den ersten Blick ist es ein absurder Gedanke. Tatsächlich aber könnte dieser absurde Gedanke Realität werden. Aufgrund der Corona-Krise, könnte der 1. FC Kaiserslautern in die geplante Insolvenz gehen. Ein Gedankenspiel.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN