Choreographie im FCK-Fanblock bei Spiel des 1.FC Kaiserslautern gegen den 1.FC Saarbrücken. (Foto: IMAGO, IMAGO / Eibner)

Fußball | 3. Liga

Euphorie beim FCK: Die Fans sind bereit für die 2. Bundesliga

STAND
REDAKTEUR/IN
Kira Rutkowski / dpa

Glücksgefühle und Freudentaumel: Die Fans des FCK zeigen sich nach dem emotionalen Derbysieg gegen den 1. FC Saarbrücken begeistert und zuversichtlich in Sachen Aufstieg.

Dass der FCK den Profifußball mit einer außergewöhnlichen Fanszene bereichert, ist nicht erst seit dem Osterwochenende bekannt. Beim Derby gegen den 1. FC Saarbrücken haben die FCK-Fans das einmal mehr unter Beweis gestellt: 47.000 Zuschauer - die zweitgrößte Kulisse, die es je bei einem Drittligaspiel gab. Und dieses Spiel hielt, was es versprochen hatte; und so planen die Fans immer fester mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Euphorie am Betzenberg groß

"Gänsehaut, Gänsehaut pur", so beschreibt ein Fan schon vor Beginn des Spiels, noch vor dem Stadion die Stimmung rund um das Heimspiel. Tausende zogen von der Innenstadt über die Eisenbahnstraße hoch auf den Betzenberg. "Betze ist einfach Betze", "Sowas gibt es nirgendwo anders" oder "Endlich wieder volle Hütte" ist von den Fans zu hören.

Das Spiel selbst bringt die Glücksgefühle der Fans dann zum überkochen und war stellenweise an Dramatik nicht zu überbieten: Daniel Hanslik (17.) schaffte das Führungstor für die Pfälzer, nachdem Terrence Boyd einen Foulelfmeter vergeben hatte. Dann musste Abwehrspieler Kevin Kraus wegen eines groben Foulspiels vom Platz. Ab der 45. Minuten spielte Kaiserslautern also in Unterzahl. Tobias Jänicke (48.) glich für Saarbrücken aus. Aber Terrence Boyd (57.) und Kenny Redondo (65.) ließen die FCK-Fans schließlich jubeln und verwandelten den Betze in ein Tollhaus.

Antwerpen schwärmt und bleibt

"Als die Tore zum 2:1 und 3:1 gefallen sind, das war Emotion pur. Der Betze hat wirklich gebebt wie in den alten Tagen. Da hat man gesehen, was dieses Stadion ausmacht", betonte Antwerpen nach dem Spiel. Auch bei einem Aufstieg würde er Trainer in Kaiserslautern bleiben, sagte FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen nach dem Spiel im Interview mit SWR Sport.

"So kann es weitergehen, der Aufstieg ist nah."

Große Zuversicht bei Fans

"Unbeschreiblich. Gerade in der zweiten Hälfte, in Unterzahl, so eine Leistung der Mannschaft. Einfach nur geil!" Oder: "Gegen Saarbrücken hat es auch mit zehn Mann gereicht", lautet das Fazit der Fans. "So kann es weitergehen, der Aufstieg ist nah."

Hans-Peter Briegel zum Aufstieg: "100 Prozent"

Auch Hans-Peter Briegel, Ex-FCK-Spieler und Klub-Legende, zeigt sich im SWR-Interview "100 Prozent" überzeugt davon, dass der FCK aufsteige. Etwas anderes könne er sich im Moment nicht vorstellen. Die Fankulisse am Betzenberg habe auch ihn begeistert: "Das Herz hat ein bisschen höher geschlagen. Die Zuschauer sind der zwölfte Mann, sagt man normalerweise. Aber die waren heute der 13. und der 14. Mann. Was ich heute erlebt habe grenzt nah an 1982 gegen Real Madrid, als wir 5:0 gewonnen haben."

Positives Fazit der Polizei

Die Polizei zog in einer Pressemitteilung übrigens eine positive Bilanz ihres Einsatzes beim Derby. Bei der An- und Abreise sei es bis auf das Zünden von Pyrotechnik in beiden Fanlagern überwiegend friedlich geblieben. Im Stadion selbst fielen dann allerdings die Saarbrücker Fans einige Male negativ auf. Weil Leuchtraketen auf das Spielfeld flogen und Pyrotechnik in den Innenraum geworfen wurde, musste die Partie zweimal kurz unterbrochen werden.

Fans aus dem ganzen Südwesten mit viel Respekt

Auf der Facebook-Seite von SWR Sport gratulieren auch Fans anderer Vereine zum Sieg und der Leistung der FCK-Fans: "Herzlichen Glückwunsch zu einem Geilen Sieg. Vom Pirmasenser Schalker." Oder: "Ich würde mich sehr freuen, wenn Kaiserslautern aufsteigt. Schöne Grüße von einem VfB Stuttgart Fan".

Sportlich gesehen hat die Mannschaft mit dem Derbysieg einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg in die 2. Bundesliga gemacht. Der FCK steht jetzt mit 63 Punkten auf Platz zwei, Eintracht Braunschweig zwei Punkte dahinter. Zum Tabellenvierten sind es für den FCK neun Punkte Rückstand bei noch drei ausstehenden Spielen. Diese Ausgangslage sorgt für große Fußball-Euphorie in der Pfalz. Oder wie meint der eine Fan nach dem Spiel nochmal: "Der Aufstieg ist nah."

Mehr zum 1. FC Kaiserslautern:

Fußball | 3. Liga Thomas Hengen: Marco Antwerpen bleibt bei Aufstieg FCK-Trainer

Der 1. FC Kaiserslautern hat das Saar-Pfalz-Derby gegen den 1. FC Saarbrücken mit 3:1 für sich entschieden. Nach der Partie machte Thomas Hengen Hoffnungen auf einen Verbleib des Trainers.

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Trotz Unterzahl: FCK besiegt Saarbrücken in emotionalem Derby

Am 34. Spieltag der 3. Liga hat der 1. FC Kaiserslautern 3:1 (1:0) gegen den 1. FC Saarbrücken gewonnen. Hanslik brachte sein Team zunächst in Führung. Ab der 45. Minute mussten die Lauterer allerdings in Unterzahl spielen. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich machten Boyd und Redondo alles klar.

STAND
REDAKTEUR/IN
Kira Rutkowski / dpa

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga "Ganz widerlich": Hass-Nachrichten gegen FCK-Keeper Andreas Luthe

Zweitligist Hannover 96 hat sich mit Torhüter Andreas Luthe solidarisch erklärt. Der Schlussmann des 1. FC Kaiserslautern hatte nach dem 3:1-Sieg der Pfälzer bei den Niedersachsen nach eigenen Angaben Hass-Nachrichten über die sozialen Medien erhalten.

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK-Stürmer Terrence Boyd: Mit der "sicheren Variante" zum Traumtor

Es läuft beim FCK: Der Aufsteiger steht nach dem Sieg in Hannover auf Rang vier der 2. Bundesliga. Bei SWR Sport spricht Angreifer Terrence Boyd über den Höhenflug der Roten Teufel.

SWR Sport SWR Fernsehen

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga "Das geilste Spiel": FCK-Legende Briegel nach Sieg in Hannover mit Tränen in den Augen

Der 1. FC Kaiserslautern startet so in die Rückrunde der 2. Liga, wie er die Hinserie beendet hat. Nach dem 3:1 bei Hannover 96 hatte Vereins-Ikone Hans-Peter Briegel Tränen in den Augen.

SWR Sport SWR Fernsehen