STAND
REDAKTEUR/IN

Bis zum neunten Spieltag musste der 1. FC Kaiserslautern in der 3. Liga auf den ersten Saisonsieg warten. Mit dem 2:1-Auswärtssieg beim FSV Zwickau brachen die Roten Teufel endlich den Bann - und danach war die Erleichterung riesengroß.

Der 1. FC Kaiserslautern hat mit einem 2:1 (0:0) beim FSV Zwickau den ersten Saisonsieg eingefahren. Erst vier Minuten vor dem Schlusspfiff setzten die Pfälzer den Lucky Punch: Der eine Viertelstunde vor dem Ende eingewechselte Hendrick Zuck erzielte den vielumjubelten Siegtreffer für den FCK.

Saibene: "Auf Messers Schneide"

Dementsprechend zufrieden äußerte sich Trainer Jeff Saibene dann auch nach der Partie. "Es war ein Spiel auf Messers Schneide. Die Jungs haben alles gegeben und sich am Schluss endlich belohnt. Ich habe es eben schon in der Kabine gemerkt, die Erleichterung bei den Jungs ist natürlich riesig", sagte der 52-Jährige.

Mentalität stimmt dieses Mal

Im Gegensatz zur 2:3-Niederlage bei der letzten Auswärtspartie beim SV Meppen stimmten dieses Mal auch die Einstellung und die Mentalität der Lauterer. Einzig mit der Chancenverwertung konnte Saibene nicht zufrieden sein. Unter anderem hätte Daniel Hanslik die Pfälzer vor der Pause schon in Führung bringen müssen, vergab aber nach 20 Minuten freistehend vor Zwickaus Keeper Johannes Brinkies.

"Wir hätten Zwei oder Drei zu Null führen müssen. So wurde es am Ende nochmal eng. Aber wir haben Moral gezeigt, hatten das Quäntchen Glück auf unserer Seite und sind natürlich sehr, sehr happy", sagte Saibene.

"Der Sieg fühlt sich überragend an"

Auch der andere Lautrer Torschütze, Marvin Pourié, war nach dem Spiel froh, dass der erste Dreier endlich eingefahren war: "Der Sieg fühlt sich überragend an, es ist ein ein schönes Gefühl. Wir haben die größere Moral als der Gegner gezeigt. Ich bin stolz auf meine Mannschaft", sagte der Angreifer, dem in seinem siebten Saisonspiel bereits sein dritter Treffer gelungen war.

Mit nun acht Punkten stehen die Roten Teufel weiter auf einem Abstiegsplatz der 3. Liga. Der Erfolg in Zwickau dürfte nur ein erster Schritt auf dem Weg aus dem Tabellenkeller gewesen sein, so betonte es auch Coach Saibene: "Wir müssen jetzt dranbleiben und nächste Woche nachlegen. Ich hoffe, dass wir nun eine Serie mit ein paar Siegen starten können." Am kommenden Samstag (14 Uhr) empfängt der FCK im Fritz-Walter-Stadion den 1. FC Magdeburg.

Neues Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Zusätzliche Sendungen am Abend und am Wochenende machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten von Google oder Amazon besitzt, kann ab sofort rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

Fußball | Podcast Podcast: FCK-Praktikant Schönheim: "Man braucht sich nicht mit einem Punkt zufriedengeben"

Fabian Schönheim hat als Spieler Höhen und Tiefen mit dem FCK erlebt. Jetzt packt der Ex-Profi in der Geschäftsstelle der Roten Teufel mit an und hält dem Team den Rücken frei.  mehr...

Fußball | 3. Liga FCK-Trainer Saibene: "Die Konsequenz guter Arbeit wird auch einmal ein Sieg sein"

Beim Auswärtsspiel in Zwickau (Samstag, 14 Uhr) will der in dieser Saison noch sieglose 1.FC Kaiserslautern endlich die lange Serie ohne Erfolgserlebnisse beenden.  mehr...

Fußball | 3. Liga Erster Saisonsieg: FCK setzt sich gegen Zwickau durch

Der 1. FC Kaiserslautern hat am neunten Spieltag der 3. Liga den ersten Sieg eingefahren. Die Mannschaft von Jeff Saibene setzte sich mit 2:1 (0:0) gegen den FSV Zwickau durch.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN