STAND
REDAKTEUR/IN

Schock für den 1. FC Kaiserslautern: Rechtsverteidiger Dominik Schad hat sich im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04 einen Bruch des linken Wadenbeins zugezogen.

Der 23-Jährige hatte sich beim 1:1 zwischen dem FCK und den Schanzern in der Nachspielzeit verletzt und wird sich in den kommenden Tagen einem operativen Eingriff unterziehen. Der Abwehrspieler wird voraussichtlich vier bis sechs Monate ausfallen.

"Es war im Stadion unmittelbar klar, dass sich Dome in dieser Situation schwer verletzt hat. Ein schlimmer Moment und eine bittere Diagnose", sagte FCK-Sportdirektor Boris Notzon: "Aber wir alle kennen und schätzen Dominik Schad und wissen, dass er aus dieser Situation gestärkt herauskommen wird. Wir werden ihn in den kommenden Wochen und Monaten auf seinem Weg zurück bestmöglich unterstützen und begleiten."

Fußball | 3. Liga 11 Millionen für 33 Prozent: Investoren steigen beim FCK ein

Der 1. FC Kaiserslautern hat im laufenden Insolvenzverfahren mit den regionalen Investoren eine Einigung erzielt: Das regionale Investorenbündnis steigt jetzt sogar mit elf Millionen Euro für 33 Prozent beim FCK ein.  mehr...

Fußball | 3. Liga Nach Henke-Tritt gegen Saibene: DFB ermittelt

Das 1:1 (1:0) des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Ingolstadt hatte noch ein unschönes Nachspiel. Auf den TV-Bildern klar zu sehen: Ingoldstadts Sportdirektor Michael Henke trat FCK-Coach Jeff Saibene in die Hacken. Nun ermittelt der DFB.  mehr...

Fußball | 3. Liga Verletzung überschattet 1:1 von Kaiserslautern gegen Ingolstadt

Überschattet von einer schweren Verletzung von Abwehrspieler Dominik Schad kam der 1. FC Kaiserslautern am Mittwochabend nur zu einem 1:1 (1:0) gegen den FC Ingolstadt und wartet damit weiter auf den ersten Saisonsieg.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN