Weil Dirk Schuster krank ist, kann er derzeit nicht das Training des FCK leiten.  (Foto: IMAGO, IMAGO / Jan Huebner)

Fußball | 2. Bundesliga

FCK-Trainer Dirk Schuster vor Braunschweig-Spiel erkrankt

STAND
REDAKTEUR/IN
dpa

Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern muss in der Vorbereitung auf das Heimspiel am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Eintracht Braunschweig auf seinen Cheftrainer Dirk Schuster verzichten.

Der 54-Jährige ist an einem grippalen Infekt erkrankt und konnte in dieser Woche noch keine Trainingseinheit leiten. Vertreten wird der Coach, der in der Spielzeit 1990/91 für Braunschweig gespielt hatte, derzeit von seinem Assistenten Sascha Franz und dem weiteren Trainerteam.

Dirk Schuster: Noch keine Freigabe vom Arzt

Wie FCK-Pressesprecher Stefan Roßkopf der Deutschen Presse-Agentur sagte, wurde Schuster am Donnerstag noch einmal von den Ärzten untersucht, erhielt aber noch keine Freigabe, um auf den Trainingsplatz zurückzukehren. Sollte es sein Gesundheitszustand erlauben, wird Schuster von Freitag an wieder bei der Mannschaft des Tabellensiebten sein.

Audio herunterladen (27,5 MB | MP3)

STAND
REDAKTEUR/IN
dpa

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Historischer Mitglieder-Höchststand beim FCK

Bei der Jahreshauptversammlung des Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern hatten die Verantwortlichen viel Positives zu berichten.

Kaiserslautern

Fußball | WM in Katar FCK-Legende Marschall zum Spanien-Spiel: "Da musst du laufen, kratzen, beißen"

Nach der Niederlage gegen Japan steht das deutsche Team im zweiten WM-Spiel bereits mächtig unter Druck. Im SWR-Interview spricht Olaf Marschall, WM-Teilnehmer von 1998, über die Probleme auf der Neuner-Position und gibt einen Ausblick aufs Spiel gegen Spanien.

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK-Coach Schuster: "Zur Spitzenmannschaft fehlt noch einiges"

Für Cheftrainer Dirk Schuster ist der 1. FC Kaiserslautern trotz des vierten Tabellenplatzes in der 2. Fußball-Bundesliga mit 29 Punkten noch keine Spitzenmannschaft.