Sascha Hildmann. (Foto: Imago, imago)

Fußball | 3. Liga FCK-Trainer Hildmann: "Testspiele sind zum Testen da"

Fünf von sechs Testspielen vor dem Saisonstart der Dritten Liga hat der FCK bereits absolviert. Zwei davon hat er verloren. Für Trainer Hildmann kein Grund zur Panik.

Noch eine Woche bis zum Saisonstart, da stellt sich die Frage: Wie gut ist der FCK aufgestellt? Zuletzt gab es eine 1:3-Niederlage gegen den Regionalligisten FC Homburg. Davor hatte der FCK bereits mit 1:4 gegen den FSV Frankfurt verloren. Die Hessen spielen ebenfalls eine Klasse tiefer in der Regionalliga. Für FCK-Trainer Sascha Hildmann sind die Niederlagen ärgerlich, aber kein Beinbruch: "Das sind Testspiele, deshalb heißen sie auch so, weil wir eben etwas probieren."

Dauer

Hildmann mit Unverständnis für Fanreaktionen

Da wird auch mal in Kauf genommen, dass die Mannschaft ein Spiel verliert. Hildmann kann die Aufregung einiger Fans darüber, vor allem in den sozialen Netzwerken, nicht verstehen. Er selbst versucht das auszublenden und hofft, dass auch seine Spieler sich davon nicht negativ beeinflussen lassen.

Keine weiteren Transfers beim FCK

Insgesamt sieht der Trainer den FCK auf einem guten Weg. Die bisherigen Testspiele hätten gezeigt, dass die Mannschaft gut in Form ist. Weitere Transfers sind nicht geplant, mit dem aktuellen Kader möchte Hildmann in die zweite Drittliga-Saison gehen. Ein Testspiel steht noch aus: Am 12. Juli gegen den AFC Wimbledon, in England ebenfalls ein Drittligist. Und dann ist er zuversichtlich, dass der FCK beim Saisonstart am 20. Juli gegen Unterhaching mit einem eingespielten Team überzeugen kann.

Dauer
STAND