Markus Merk (Foto: Imago, imago)

Fußball | 3. Liga FCK: Team um Markus Merk trifft Flavio Becca in Luxemburg

Der ehemalige Schiedsrichter Markus Merk ist einer der Kandidaten für den Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern. An diesem Dienstag reiste das "Team Merk" zu Flavio Becca nach Luxemburg.

Ein Team um den ehemaligen WM- und Bundesliga-Schiedsrichter Markus Merk will den kriselnden 1. FC Kaiserslautern wieder in die Spur führen. Zusammen mit dem ehemaligen Nationalspieler Martin Wagner, Ex-FCK-Vorstand Rainer Keßler, dem früheren Vorstandsmitglied des SC Freiburg, Martin Weimer, und Wirtschaftsanwalt Jörg Wilhelm will das Quintett für den Aufsichtsrat des krisengeplagten Fußball-Drittligisten kandidieren.

An diesem Dienstag reiste das "Team Merk" zu Gesprächen mit dem potenziellen FCK-Investor Flavio Becca. An dem Termin in Luxemburg nahmen Markus Merk und Rainer Keßler von Seiten des fünfköpfigen "Team Merk", das am 01. Dezember in den Aufsichtsrat gewählt werden möchte, sowie neben Flavio Becca dessen beide Berater Patrick Gregorius und Lucien Lux teil.

"In einem fünfstündigen Gespräch haben wir in einer vertrauensvollen Atmosphäre die gegenseitigen Erwartungshaltungen in einem offenen und wertschätzenden Gespräch ausgetauscht", heißt es in einer Mitteilung des Teams vom Dienstag. Darüber hinaus seien weitere vertiefende Gespräche nach der am am 01. Dezember stattfindenden Mitgliederversammlung vereinbart worden.

REDAKTION
STAND