lennart grill (Foto: Imago, imago)

Fußball | 3. Liga Kaiserslautern geht in Meppen unter - Hildmann vor dem Aus?

Der 1. FC Kaiserslautern hat beim Auswärtsspiel gegen den SV Meppen eine bittere 1:6-Klatsche hinnehmen müssen. Der Trainerstuhl von Sascha Hildmann scheint immer bedrohlicher zu wackeln.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
17:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Sascha Hildmann sah einigermaßen konsterniert aus, als er sich nach dem Schlusspfiff in Richtung Kabinengang aufmachte. Sechs Gegentore hatten seine Roten Teufel in den 90 Minuten zuvor hinnehmen müssen - dabei hatten die Lauterer zunächst gut dagegen gehalten und bis zuletzt offensive Akzente gesetzt.

Das Spiel gestaltete sich von Beginn an offen. Bereits nach drei Minuten hatte Meppens Valdet Rama per Handelfmeter das 1:0 für die Hausherren erzielt. Florian Pick egalisierte die Führung aber schon acht Minuten später. Symptomatisch für die erste Hälfte, in welcher beide Teams mit viel Risiko nach vorne agierten. Für dieses Risiko belohnt, wurde jedoch nur der SV Meppen. Hassan Amin (19.) per direktem Freistoß und Luka Tankulic (26.) trafen zur 3:1-Pausenführung. Verdient, da der FCK vor allem defensiv kaum Zugriff bekam und bei den eigenen Torchancen (17. Kühlwetter, 29. Pick) glücklos blieb.

Eklatante Abwehrschwächen beim FCK

Spätestens nach der Pause allerdings offenbarte der FCK eklatante Abwehrschwächen. Der völlig ungedeckte Markus Ballmert erhöhte bereits in der 52. Minute auf 4:1 für Meppen - spätestens jetzt schien ein Comeback für die Lauterer in weiter Ferne zu sein.

Zwar lehnte sich die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann gegen die Niederlage auf und drängte weiterhin auf einen eigenen Treffer, doch Doppeltorschütze Valdet Rama (66.) und Florian Egerer (81.) besiegelten die heftige Niederlage für die Roten Teufel.

Nach lediglich neun Punkten aus acht Spielen und Rang 13 in der laufenden Saison, dürfte es für FCK-Coach Sascha Hildmann eng werden. Eine Entlassung des 47-Jährigen steht bereits seit einigen Wochen im Raum.

Dauer

"Es war bodenlos"

Eine Erklärung für die derbe Niederlage hatte der FCK-Trainer nicht. "Man will zwar im Fußball immer alles erklären", doch manchmal könne man das nicht. "Wir haben uns gut vorbereitet auf das Spiel, haben gute Trainingsleistungen gehabt, aber was da heute rausgekommen ist, war richtig schlecht", so der sichtlich enttäuschte und ratlos wirkende Sascha Hildmann nach der Partie am SWR-Mikrofon. "Es war bodenlos", so Hildmann weiter.

STAND