FCK-Fanversammlung (Foto: Imago, imago)

Fußball | 3. Liga FCK: Fanversammlung auf dem Betze

Der 1. FC Kaiserslautern öffnet am Samstagvormittag seine Tore auf dem Betzenberg, um sich mit seinen Fans auszutauschen. Vor allem die Suche nach einem passenden Investor hatte zuletzt für jede Menge Gesprächsstoff unter den FCK-Anhängern gesorgt.

Peter Schliebusch freut sich schon auf die Fanversammlung auf dem Betzenberg. Er leitet den Fanclub "The Betze Devils" aus Kaiserslautern und hofft auf verlässliche Informationen zu seinem Lieblingsklub: "Was speziell in den sozialen Medien kommt, ist ja sehr gefiltert und teilweise auch sehr gesteuert, wird vielleicht auch aus dem Zusammenhang gerissen. Und deshalb ist es sinnvoll, da aus erster Hand zu erfahren, was Fakt ist und was vielleicht auch nicht."

Auf dem Podium werden die beiden Geschäftsführer Martin Bader und Michael Klatt sitzen, sagt FCK-Sprecher Stefan Roßkopf. Diese regelmäßigen Fanversammlungen seien dem Klub ein Anliegen. "Wir haben eine sehr gute Erfahrung mit diesem Format gemacht und es entwickelt sich in der Regel eine sehr lebhafte Diskussion. Sehr wichtig ist natürlich, dass die Fans Hintergründe bekommen und dass sie aus erster Quelle informiert werden."

Dauer

Wie geht es mit Flavio Becca künftig weiter?

Genau diese Hintergründe erhofft sich Peter Schliebusch. Vor allem dazu, wie es mit dem Luxemburger Flavio Becca als Investor künftig weitergeht. Denn die Fangemeinde sei im Moment sehr gespalten. Schliebusch will zum Beispiel auch Aktien seines Lieblingsvereins kaufen, weiß aber noch nicht, wann und wie. "Interessant ist mal, wann wird der Wert vom FCK festgelegt, dass man dann auch die Säule eins für die Faninvestoren öffnen kann. Den Fans brennts ja unter den Nägeln, ihr Geld loszuwerden. Auch der Herr Becca kann dann ganz anders agieren wie jetzt im Moment."

Auch Jonas Dewald aus Trier wird persönlich zur Fanversammlung nach Kaiserslautern kommen. Der 28-Jährige ist langjähriger Dauerkartenbesitzer in der Westkurve. Er wünscht sich, "dass sich einfach mal der Verein mit den Fans austauscht und dass man ins Gespräch kommt. Sehr ungezwungen halt. Dass die Verantwortlichen sich mal mit den Fans auseinandersetzen, das finde ich ganz gut. Und dann einfach mal sehen, was bei rauskommt."

Fans hoffen, dass Fanthemen angesprochen werden

Dewald geht es unter anderem darum, wie beispielsweise die Westkurve gestaltet werden kann. Ganz klassisch, was die Fans betrifft, die regelmäßig ins Stadion gehen, erzählt er. Allerdings vermutet er, dass es natürlich auch um den künftigen Investor Flavio Becca gehen wird. "Jedoch hoffe ich, dass das nicht die Überhand gewinnt, sondern dass wirklich auch Fanthemen angesprochen werden und nicht so viel zum Investor gefragt wird. Weil dieses Thema, finde ich, wurde genug drüber diskutiert. Und da sollte man jetzt einfach mal Ruhe einkehren lassen und sich auf andere Themen besinnen."

Neben dem Fantreffen soll Ende Juli erstmals auch ein sogenanntes Mitgliederform stattfinden. Das hatte der FCK in einer Pressemitteilung im Juni angekündigt. Im Rahmen des Mitgliederforums werden Aufsichtsrat, Ehrenrat, Vorstand und die Geschäftsführung den Mitgliedern Rede und Antwort stehen. Dabei soll es dann in erster Linie um Aufarbeitung des Investorenstreits gehen.

STAND