Günther Netzer (Foto: Imago, WEREK)

Fußball | 3. Liga Günter Netzer: "Entwicklung beim FCK ist ein Trauerspiel"

Günter Netzer ist eine Legende. Der erste deutsche Fußball-Popstar blickt auf eine bewegte Karriere und ein ereignisreiches Leben zurück. Anlässlich seines 75. Geburtstags, den Netzer am 14. September feiert, hat der frühere Zehner mit SWR Sport über seine Duelle mit dem 1. FC Kaiserslautern gesprochen.

Weltmeister 1974, Europameister 1972, unzählige Titel auf Vereinsebene mit Borussia Mönchengladbach und Real Madrid. Dennoch sind bei Günter Netzer auch die Spiele gegen die Roten Teufel ganz besonders in der Erinnerung geblieben - insbesondere die Partien im Kaiserslauterer Fritz-Walter-Stadion.

Dauer

"Der Betzenberg war ein heldenhaftes Erlebnis"

"Wenn man als Spieler auf den Betzenberg musste - da war man schon in größerer Gefahr. Da fand ein Fußball statt, der eher unüblich war. Das war schon ein heldenhaftes Erlebnis, wenn man da runter in die Pfalz kam, weil die Zuschauer so mit ihrem Klub verbunden waren. Die Spieler hatten das verinnerlicht und deshalb war das wie eine Festung, die fast nicht einzunehmen war", so Netzer rückblickend.

Dauer

Die "Schrotmeißel" vom Betzenberg

Ihm sind einige Protagonisten der damaligen Zeit gut in Erinnerung geblieben. Allen voran Otto Rehhagel, mit dem ihn bis heute ein freundschaftliches Verhältnis verbindet. "Gegen den Rehhagel, den Klimaschewski oder den Fuchs zu spielen - der ehemalige Bundestrainer Helmut Schön hat diese Spieler 'Schrotmeißel' genannt - da wussten wir Bescheid. Man wusste, was einen auf dem Betzenberg erwartet. Wir haben versucht, das spielerisch zu lösen. Das ist uns teilweise gelungen und teilweise überhaupt nicht", erinnert sich Netzer.

Günther Netzer (li.) im Duell mit dem 1. FC Kaiserslautern und Otto Rehhagel (2. v. li.) (Foto: Imago, Ferdi Hartung)
Günther Netzer (li.) im Duell mit dem 1. FC Kaiserslautern und Otto Rehhagel (2. v. li.) Imago Ferdi Hartung

Die glorreichen Zeiten des 1. FC Kaiserslautern scheinen indes lange vorbei zu sein. 2018 stiegen die Pfälzer erstmals in der Historie in die 3. Liga ab, der angestrebte Wiederaufstieg misslang. Aktuell steht der FCK auch nur im Tabellen-Mittelfeld.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
21:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Eine Entwicklung, bei der auch Netzer mitleidet. "Das ist ein Trauerspiel, was sich da tut. Ein Traditionsklub droht, in der Versenkung zu verschwinden. Man wird viel Geduld brauchen, um den schweren Weg nach oben zu gehen. Aber das wird lange dauern - und es müssen die richtigen Leute am Werk sein", so der frühere Kreativspieler.

Dauer

Dennoch hofft er, dass die Roten Teufel bald wieder bessere Zeiten erleben. Denn: "Es schmerzt vielen Leuten das Herz, wenn man die Entwicklung von einem solchen Traditionsverein sieht, der so viel für den Fußball getan hat."

Dauer
STAND