Boris Schommers, Trainer des 1.FC Kaiserslautern will gegen Jena den ersten FCK Heimsieg in dieser Saison (Foto: Imago, Imago)

Fußball | 3. Liga FCK vor wegweisendem Spiel gegen Jena

Der 1. FC Kaiserslautern gerät im Tabellenkeller der 3. Liga immer weiter unter Druck. Gegen das noch sieglose Schlusslicht Carl Zeiss Jena soll die Trendwende eingeleitet werden.

FCK-Trainer Boris Schommers möchte gegen den FC Carl Zeiss Jena seinen ersten Ligasieg mit den Roten Teufeln feiern. Dabei muss er auf Thimmy Thiele (Nasenbeinbruch) und Hendrick Zuck (Bänderdehnung) verzichten. Der Einsatz von Carlo Sickinger ist aufgrund muskulärer Probleme fraglich, Philipp Hercher ist noch nicht bei 100 Prozent.

Schommers: "Wir wollen dominieren"

Die Marschroute für das Spiel ist klar. FCK-Trainer Schommers kündigt an: "Wir spielen zuhause und wir haben eine klare Vorstellung, wie wir spielen wollen. Wir wollen dominieren, und dem Gegner unseren Spielstil aufdrücken."

Dauer

Nach der Entlassung von Lukas Kwasniok als Trainer in Jena sei es "sehr schwierig einzuschätzen, wie sie auftreten werden", meint Schommers. Er erwartet eine höchstmotivierte Mannschaft, die nicht einfach so zu schlagen ist.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
17:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Schommers: "Wir gehören nicht auf diesen Tabellenplatz"

Damit der erste Heimsieg der Saison gelingt, erwartet der neue Trainer, dass die Führungsspieler auf dem Platz vorangehen: "Den Worten müssen Taten folgen. Diese Mannschaft mit diesem Kader und dieser Qualität gehört nicht auf den Tabellenplatz, auf dem wir aktuell stehen."

Dauer

Boris Schommers ist der Meinung, seine Mannschaft habe schon letzte Woche bei der bitteren Niederlage bei 1860 München einen Schritt nach vorne gemacht. Spielerisch und wie man dort aufgetreten ist, sei das ein Fortschritt gewesen, um dessen Ertrag man sich jedoch selbst gebracht habe. Im Spiel gegen Jena wollen sich die Roten Teufel diesen Ertrag um jeden Preis verdienen.

STAND