Soeren Oliver Voigt wird neuer Geschäftsführer des 1. FC Kaiserslautern (Foto: 1. FC Kaiserslautern)

Fußball | 3. Liga Soeren Oliver Voigt ist neuer FCK-Geschäftsführer

Soeren Oliver Voigt ist neuer Geschäftsführer beim Drittligisten 1.FC Kaiserslautern. Das gab der Verein bekannt.

Der neue Beirat um Markus Merk hat die erste Entscheidung auf den Weg gebracht. Durch einstimmigen Beiratsbeschluss wird Soeren Oliver Voigt mit sofortiger Wirkung zum neuen Geschäftsführer der 1. FC Kaiserslautern Management GmbH bestellt.

Dauer

Zuvor bei Eintracht Braunschweig

Soeren Oliver Voigt arbeitete in der Zeit von 2007 bis 2019 als Geschäftsführer bei Eintracht Braunschweig. Seine Tätigkeit war geprägt von hoher Kontinuität und Loyalität, schreibt der FCK in seiner Pressemitteilung. In seiner langen Tätigkeit für den Verein habe er sich herausragende Verdienste und Kenntnisse von der 3. Liga bis zur Bundesliga erarbeitet. In Braunschweig war er für den Aufbau des Nachwuchsleistungszentrums, der Entschuldung und Entwicklung des Profifußballs verantwortlich.

Im sportlichen Bereich war auch die Ausgliederung des Profifußballs in eine KGaA ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit. Zudem war Voigt von 2016 bis 2018 sowohl Mitglied des Präsidiums der Deutschen Fußball-Liga (DFL) als auch Vorstandsmitglied des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Aufgaben beim FCK

Das Aufgabengebiet bei der 1. FC Kaiserslautern Management GmbH umfasst derzeit die gesamte Geschäftsführung und somit neben dem kaufmännischen auch den sportlichen Bereich. Der 1. FC Kaiserslautern ist, laut Pressemitteilung, überzeugt, mit Soeren Oliver Voigt einen geschätzten, branchenerfahrenen und kompetenten Fachmann für die strategische und operative Gesamtverantwortung gefunden zu haben.

REDAKTION
STAND