René Klingenburg beim Torjubel (Foto: imago images, IMAGO / Fotostand)

Fußball | 3. Liga

Klingenburg-Traumtor: FCK mit erstem Saisonsieg

STAND
AUTOR/IN

Der 1. FC Kaiserslautern hat am vierten Spieltag der 3. Liga den ersten Sieg eingefahren. Beim Heimsieg gegen den TSV 1860 München erzielte René Klingenburg ein Traumtor.

296 Minuten mussten die Fans des 1. FC Kaiserslautern auf das erste Tor der laufenden Drittligasaison warten. Der Führungstreffer (26.), den sie dann gegen 1860 München zu sehen bekamen, war zumindest eine kleine Entschädigung. FCK-Kapitän Jean Zimmer flankte von der rechten Seite aus dem Fußgelenk und Neuzugang René Klingenburg drosch den Ball volley ins rechte Eck. Ein besonders sehenswertes Tor, das den ersten Saisonsieg der Lauterer beim 3:0 (2:0) gegen die Münchner einleitete.

Schwungvoller Beginn

Knapp zehn Minuten waren gespielt, da hatten beide Mannschaften bereits zwei Torchancen herausgespielt. Münchens Keanu Staude scheiterte nach vier Minuten an FCK-Torhüter Matheo Raab. Im Gegenzug hatte Zimmer die große Möglichkeit, Kaiserslautern in Führung zu bringen. Nach einer Flanke von Kenny Prince Redondo tauchte Zimmer wenige Meter vor 1860-Keeper Marco Hiller auf, schoss diesen aber an. In der zehnten Minute spitzelte Sascha Mölders den Ball am Tor vorbei, nachdem er von Merveille Biankadi bedient worden war. Mölders wurde bei seinem Schuss von Dominik Schaf am Sprunggelenk getroffen, Elfmeter gab es allerdings nicht.

Traumtor von Klingenburg, auch Neuzugang Kiprit trifft

In der 27. Minute erzielte dann Neuzugang Klingenburg die Führung für den FCK nach der präzisen Flanke von Zimmer. Der FCK-Kapitän war es auch, der das 2:0 (36.) vorlegte. Klingenburg hatte den Ball erkämpft, dann auf Zimmer gespielt, der rechts im Strafraum nach hinten auf Muhammed Kiprit ablegte. Kiprit schlenzte den Ball ins linke obere Eck. In der Halbzeit sagte FCK-Sportchef Thomas Hengen gegenüber SWR Sport: "So stellt man sich ein Heimspiel vor."

Redondo an den Pfosten, Wunderlich per Freistoß

Nach der Pause drängte der FCK auf das 3:0. Eine Viertelstunde vor Schluss traf Redondo aus spitzem Winkel nur den Pfosten. Kurz zuvor hatten die Gäste die Möglichkeit zum 1:2. FCK-Verteidiger Boris Tomiak konnte allerdings einen Lupfer von Marcel Bär klären. In der 87. Minute gelang Mike Wunderlich dann doch der dritte Treffer für den FCK. Sein Freistoß aus halbrechter Position entschied die Partie.

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga 1. FC Kaiserslautern

Nach dem Fehlstart in die neue Drittligasaison wächst bereits vor dem vierten Spieltag der Druck auf den 1. FC Kaiserslautern. Gegen 1860 München wollen sich die Roten Teufel anders präsentieren.  mehr...

Kaiserslautern

3. Liga | Podcast Podcast: Der FCK auf der Suche nach der Mentalität

Wieder einmal hat der 1. FC Kaiserslautern den Saisonstart verpatzt. Mit nur einem Punkt und ohne eigenen Treffer grüßen die Roten Teufel nach dem dritten Spieltag aus dem Tabellenkeller. Wir sprechen darüber im SWR Sport Podcast "Nur der FCK" mit dem Journalisten Eric Scherer.  mehr...

STAND
AUTOR/IN