Grill (Foto: SWR, Jan Huebner/Kleer;)

3. Liga | 1. FC Kaiserslautern 1,91 Meter-Torwarthoffnung für den FCK: Lennart Grill

Er ist der Torhüter-Rohdiamant im Kasten des 1.FC Kaiserslautern und wurde unter Sascha Hildmann 2019 zur Nummer 1 geschliffen. Lennart Grill, vor drei Jahren aus Mainz gekommen, ist eine der großen Nachwuchshoffnungen im Kader der Pfälzer.

Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Carlo Sickinger war er jetzt in der SWR-Sendung Flutlicht zu Gast bei Benjamin Wüst.

Er ist ein ruhiger, fast schlaksiger Typ. Das Rampenlicht sucht Lennart Grill außerhalb des Feldes nicht. Anders sieht das auf dem Platz aus.

Der 20-jährige ist in seinem ersten Profijahr und musste sich in der Hinrunde hinten anstellen. Erst stand Jan-Ole Sievers im Tor. Als der nach Japan ausgeliehen wurde, nahm Wolfgang Hesl seinen Platz ein. Grill profitiert jetzt vom Trainerwechsel kurz vor Ende des Jahres. Sascha Hildmann baut auf ihn.

Ein Junge aus der Region

Der gebürtige Idar-Obersteiner war von 2013 bis 2016 beim 1.FSV Mainz 05. Am Anfang noch als Pendler, jeden Tag anderthalb Stunden unterwegs. Für die Oberstufe dann der schulische Wechsel ins Internat nach Mainz, die ersten Schritte in Richtung professionellen Fußball.

Und auch der nächste sportliche Schritt ließ nicht lange auf sich warten. Ein Club mit Perspektiven nach oben sollte es sein. Und es wurde der 1. FC Kaiserslautern.

Vom Besten lernen

Unter FCK-Kulttorhüter Gerry Ehrmann reift Grill immer weiter. Sein Lehrmeister sagt über ihn: "Talent, die Größe, den Willen, etwas zu erreichen - das sind die Zutaten, um ein Großer zu werden."

Grills Vorgänger in der Gerry Ehrmann-Schule tragen große Namen. Roman Weidenfeller, Florian Fromlowitz, Tim Wiese, Kevin Trapp, Tobias Sippel und Julian Pollersbeck. Hier würde sich Grill gern einreihen, das ist das langfristige Ziel.

Und der nächste Schritt dorthin ist für ihn der angestrebte Aufstieg mit dem 1.FCK in der nächsten Saison.

STAND