FCK-Torwart-Ikone Ronnie Hellström (Foto: Imago, imago sportfotodienst;)

3. Liga | 1. FC Kaiserslautern Ronnie Hellström besucht seinen 1. FC Kaiserslautern

Ronnie Hellström ist mal wieder in Kaiserslautern zu Besuch. Die schwedische Torwartlegende ist stets willkommen - viele FCK-Fans träumen noch immer von seinen grandiosen Paraden.

Er war einer der sympathischsten Fußball-Profis, der jemals das Trikot des 1. FC Kaiserslautern trug. Das sagen viele. Und er war der beste Torwart, der jemals für die roten Teufel spielte. Das sagen fast alle. Torwart-Legende Ronnie Hellström ist gerade auf Besuch in seiner zweiten Heimat Kaiserslautern.

Es waren seine unglaublichen Reflexe, sein Mut, und seine Fähigkeit die Schüsse der gegnerischen Stürmer blitzschnell zu antizipieren, die ihn in den 70er Jahren zu einem der besten Torhüter der Welt machten. Was für ein Glück hatte der 1. FC Kaiserslautern, dass er damals, 1974, ein paar Wochen vor der Fußball-WM in Deutschland, Hellströms Unterschrift auf einem Vertrag hatte. Zum besten Keeper der WM 1974 gekürt, wäre Ronnie Hellström danach für den 1. FCK nicht mehr bezahlbar gewesen.

Bester WM-Torhüter 1974 und 1978

Ronnie hat diesen Schritt nie bereut, sagt das auch heute noch. Sich wohl zu fühlen, mit seiner Familie zufrieden leben zu können, das war ihm wichtiger als das ganz große Geld. Auch 1978, als er wieder bester WM-Torwart war und Cosmos New York ihn als Torwart hinter einem gewissen Franz Beckenbauer postieren wollte.

Hellström hält Elfer beim legendären 5:0 gegen Real

Ronnie Hellström spielte zehn Jahre in Lautern, von 1974 bis 1984, machte 266 Bundesliga-Spiele für seinen FCK. Zu einem Titelgewinn reichte es aber nicht: zwei verlorene DFB-Pokalfinalspiele, zwei dritte Plätze in der Bundesliga. Am meisten aber wurmt ihn noch heute das Ausscheiden im UEFA-Pokal gegen den IFK Göteborg, als der FCK durch einige sehr unglückliche Entscheidungen Schiedsrichter das Finale verpasste. Aber immerhin: Am legendären 5:0 gegen Real Madrid hatte auch der Weltklasse-Torwart Hellström mit einem gehaltenen Elfmeter großen Anteil.

Kaiserslautern ist seine zweite Heimat

Ronnie Hellström kehrt regelmäßig in die Pfalz zurück, pflegt Freundschaften und genießt seine Popularität. Eine skandalfreie Karriere, sein freundliches Wesen und eben jene spektakulären Paraden, am Anfang sogar noch ohne Torwart-Handschuhe, haben ihn zum wohl populärsten FCK-Profi nach Fritz Walter gemacht.

STAND