STAND
REDAKTEUR/IN

Ein frühes Tor reicht dem 1. FC Kaiserslautern zum Sieg beim 1. FC Magdeburg. Dadurch hat sich das Team von Trainer Boris Schommers etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

Verteidiger André Hainault und Torwart Lennart Grill waren die Männer des Spiels beim 1:0-Sieg des 1. FC Kaiserslautern beim 1. FC Magdeburg. Hainault sorgte mit seinem frühen Tor für die schnelle FCK-Führung (5.). Grill sicherte den Roten Teufeln mit seinen Paraden und einem gehaltenen Foul-Elfmeter gegen Jürgen Gjasula (69.) den wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Denn mit dem Dreier kann sich der FCK vorerst von den Abstiegsrängen absetzen. Das Team von Trainer Boris Schommers rückt mit nun 37 Punkten auf Platz 12 vor und hat vier Punkte Vorsprung vor dem FSV Zwickau auf dem ersten Abstiegsplatz.

Es ging gut los für die Gäste, als Hainault nach einer Ecke von Florian Pick zur Führung einköpfte. In der Folge war der Zweitliga-Absteiger aus Magdeburg zwar die bessere Mannschaft, doch Lennart Grill im FCK-Tor war nicht zu überwinden. Der im Sommer zum Bundesligisten Bayer Leverkusen wechselnde Keeper parierte in der 69. Minute sogar einen Foulelfmeter von Jürgen Gjasula. Kevin Kraus hatte Christian Beck zuvor im Strafraum zu Fall gebracht. Am kommenden Mittwoch (20.30 Uhr) empfangen die Pfälzer im Fritz-Walter-Stadion den TSV 1860 München.

Fußball | 3. Liga SWR Sport Fußball - Sendung vom 30.05.2020

3. Liga | 28. Spieltag  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

STAND
REDAKTEUR/IN