Dirk Schuster, Trainer 1. FC Kaiserslautern (Foto: IMAGO, IMAGO / Kirchner-Media)

Fußball | 2. Bundesliga

Vor Trainingslager: FCK mustert vier Profis aus

STAND
REDAKTEUR/IN
dpa / sps

Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat vor der Abreise ins Trainingslager im türkischen Badeort Belek vier Profis, darunter René Klingenburg und Muhammed Kiprit, ausgemustert.

FCK-Trainer Dirk Schuster erklärte nach dem Training am Montag, dass sich René Klingenburg, Maximilian Hippe, Anas Bakhat und Muhammed Kiprit bis zur Rückkehr der Mannschaft aus dem Trainingslager (11. Januar 2023) nach einem neuen Verein umschauen dürfen.

Geringe Einsatzzeiten bei den vier Profis

"Die Einsatzzeiten für alle vier waren in der Hinrunde sehr dürftig. Das war auch unbefriedigend für die Spieler. Dementsprechend haben wir ihnen nahegelegt, möglicherweise einen Neuanfang bei einem anderen Club zu suchen", sagte Schuster. Die Spieler sollen die Zeit dazu nutzen, um sich bei anderen Vereinen vorzustellen und dort vielleicht auch ein paar Einheiten mitzumachen.

"Wir wollen nach Möglichkeit einen Konsens finden, dass sie ihre Karriere bei einem anderen Club fortführen können, wo sie mehr Einsatzzeiten bekommen", so Schuster. Nach Angaben des 55-Jährigen liegen dem FCK bereits "ein, zwei Anfragen von anderen Vereinen" vor.

FCK startet mit Neuzugang Rapp ins Trainingslager

Schuster tritt die Reise nach Belek am Dienstag mit 26 Spielern an. Mit dabei sein wird auch der erst am Montag von Werder Bremen ausgeliehene Mittelfeldspieler Nicolai Rapp

STAND
REDAKTEUR/IN
dpa / sps

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK legt nach: de Preville kommt aus Frankreich

Der 1. FC Kaiserslautern hat auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen. Der Zweitligist verpflichtete den französischen Angreifer Nicolas de Preville.

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK-Routinier Hendrick Zuck: "Alles, was nach den 40 Punkten kommt, ist Bonus!"

Feste Größe in der Abwehr, genialer Vorbereiter vorne: Hendrick Zuck ist aus der Stammelf des FCK nicht mehr wegzudenken. Der Saarländer hängt mit ganzem Herzen am FCK.

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga "Ganz widerlich": Hass-Nachrichten gegen FCK-Keeper Andreas Luthe

Zweitligist Hannover 96 hat sich mit Torhüter Andreas Luthe solidarisch erklärt. Der Schlussmann des 1. FC Kaiserslautern hatte nach dem 3:1-Sieg der Pfälzer bei den Niedersachsen nach eigenen Angaben Hass-Nachrichten über die sozialen Medien erhalten.