FCK-Torhüter Matheo Raab (Foto: imago images, IMAGO / Hartenfelser)

Fußball | 3. Liga

FCK nach der Niederlage gegen Wiesbaden: "Ein Scheiß-Gefühl"

STAND
REDAKTEUR/IN

Der 1. FC Kaiserslautern hat gegen Wehen Wiesbaden nicht nur ein Spiel verloren, sondern auch die Chance hergegeben, den direkten Aufstieg aus eigener Kraft zu schaffen. Das sagen Spieler und Trainer.

"Wie soll es uns schon gehen nach so einem Tag?", sagt Boris Tomiak, Verteidiger des 1. FC Kaiserslautern, als er am Morgen nach dem 1:2 in Wiesbaden nach seiner Gefühlslage gefragt wird. "Dass wir verlieren, ist natürlich ein Scheiß-Gefühl." Die Situation der Roten Teufel hat sich durch die Niederlage verändert: Mit 63 Punkten aus 34 Spielen (Tabellenzweiter) haben sie es nun nicht mehr in der eigenen Hand, den Aufstieg direkt zu schaffen und müssen hoffen, dass Eintracht Braunschweig Punkte liegen lässt. Die Niedersachsen haben 61 Punkte, aber noch eine Partie mehr zu spielen. "Wir haben jetzt zwei Spiele, das sind sechs Punkte. Wenn wir die holen, bin ich zuversichtlich, dass wir immer noch gut stehen werden", sagt Tomiak.

FCK-Trainer Antwerpen: "Nicht genug dagegengehalten"

FCK-Trainer Marco Antwerpen hatte am Samstagmorgen wenig Lust, allzu viele Worte über diese neue Tabellenkonstellation zu verlieren. Ihm ging es vielmehr darum, die Fehler aus der Niederlage in Wiesbaden aufzuarbeiten. Der Plan sei gewesen, den Widerstand der Hessen früh zu brechen, doch dann lag sein Team bereits nach zwei Minuten zurück (0:1, John Iredale). Und auch danach, so Antwerpen, habe seine Mannschaft Wiesbaden zu sehr das Gefühl gegeben, "dass sie uns gefährlich werden können".

Sein Fazit: "Wir müssen uns den Vorwurf gefallen lassen, dass wir nicht genug dagegengehalten haben." Kritik an Torhüter Matheo Raab, der vor dem 1:2 eine Ecke unglücklich nach vorne abwehrte und für Ahmet Gürleyen (73. Minute) auflegte, übte Antwerpen nicht. "Er macht das überragend, diesmal hat er die falsche Entscheidung getroffen. Wir wissen, was wir an ihm haben." Wenn am kommenden Freitag (29.04, 19 Uhr) Eintracht Braunschweig den Tabellenführer Magdeburg empfängt, hat sich Antwerpen etwas besonderes überlegt, wie er die Magdeburger unterstützen könnte. "Vielleicht gehe ich in die Kirche und zünde eine Kerze an."

Boyd ist enttäuscht: "Es fühlt sich an, als hätten wir den Beifall nicht verdient"

Von der Unterstützung ihrer Fans waren Spieler und Trainer beeindruckt. Rund 7.000 FCK-Anhänger haben die Mannschaft in Wiesbaden angefeuert und auch nach Spielende beklatscht. Stürmer Terrence Boyd sagte unmittelbar nach der Partie enttäuscht: "Es fühlt sich an, als hätten wir den Beifall nicht verdient, in dem wir das Spiel einfach so hergegeben haben." Es sei "geil", dass die Fans so hinter dem Team stünden, aber schade, "dass wir ihnen nichts zurückgegeben haben".

Torschütze Zuck: "Wahnsinn, was die Fans abreißen."

Auch Hendrick Zuck, der den zwischenzeitlichen Ausgleich per Elfmeter erzielt hatte (9. Minute), war von der Unterstützung begeistert. Das habe er auswärts in seiner Zeit beim FCK noch nie erlebt. "Es ist Wahnsinn, was die Fans abreißen." Jetzt gehe es darum, die Niederlage abzuhaken und weiterzumachen.

Wiesbaden

Fußball | 3. Liga Trotz starker Fan-Unterstützung in Wiesbaden: Rückschlag für FCK im Aufstiegskampf

Der 1. FC Kaiserslautern hat am 35. Spieltag der 3. Liga bei Wehen Wiesbaden verloren und damit den nächsten großen Schritt Richtung 2. Bundesliga verpasst.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Vereinslegenden Marschall und Briegel glauben an den 1. FC Kaiserslautern

Noch drei Spiele sind es, dann könnte der 1. FC Kaiserslautern aufsteigen. Nach dem Derbysieg gegen den 1. FC Saarbrücken sind die Vereinslegenden Olaf Marschall und Hans-Peter Briegel optimistisch.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Kaderplanung läuft beim 1. FC Kaiserslautern im Hintergrund auf Hochtouren

Nach dem Sieg im Derby gegen den 1. FC Saarbrücken ist der Aufstieg des 1. FC Kaiserslautern in die zweite Liga in greifbare Nähe gerückt. Geschäftsführer Thomas Hengen hat sich in SWR Sport in RLP auch zur Kaderplanung im Falle des Aufstiegs geäußert.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN

Mehr zum FCK

Kaiserslautern

Fußball | Relegation Erstes Relegationspiel: FCK und Dresden spielen unentschieden

Die Aufstiegshoffnungen des FCK haben in einem hitzigen ersten Relegationsspiel gegen
Dynamo Dresden einen Dämpfer erlitten. Beim Debüt des neuen FCK-Trainers Dirk Schuster kamen die Lauterer auf dem Betzenberg gegen Dynamo Dresden nicht über ein 0:0 hinaus.  mehr...

Wiesbaden

Fußball | 3. Liga 3. Liga live: Macht der FCK in Wiesbaden den nächsten Schritt Richtung Aufstieg?

Der 1. FC Kaiserslautern will am 35. Spieltag der 3. Liga bei Wehen Wiesbaden den nächsten Sieg einfahren.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | Relegation FCK nach 0:0 im Relegations-Hinspiel: Mit Optimismus nach Dresden

Das Rennen um den letzten Startplatz in der 2. Bundesliga bleibt spannend. Nach dem 0:0 vor stimmungsvoller Kulisse im Fritz-Walter-Stadion sieht FCK-Trainer Dirk Schuster die Vorteile bei seinem Team. Eindrücke und Reaktionen.  mehr...