René Klingenburg (FCK) im Kopfballduell mit Baris Atik. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | 3. Liga

Früher Gegentreffer: FCK verliert in Magdeburg

STAND
REDAKTEUR/IN

Der 1. FC Kaiserslautern hat am siebten Spieltag der 3. Liga die vierte Niederlage hinnehmen müssen. Beim 1. FC Magdeburg gerieten die Roten Teufel früh in Rückstand.

Die Lautrer warten damit weiterhin auf den ersten Auswärtssieg und das erste Auswärtstor in der laufenden Saison. Beim 0:1 (0:1) in Magdeburg erspielte sich die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen kaum Möglichkeiten und war gerade zu Beginn der Partie überfordert mit den druckvollen Gastgebern.

Früher Rückstand

Magdeburg, die torgefährlichste Mannschaft der Liga in der Anfangsphase, begann mit viel Schwung. Luca Schuler traf in der 7. Minute ins linke obere Eck, nachdem er sich im Strafraum mit einer Drehung von seinem Gegenspieler gelöst hatte.

Immer wieder Schuler, FCK harmlos

Vier Minuten später hatte Schuler die Chance zum 2:0. Von einer flachen Hereingabe war der Stürmer aber überrascht. Der Ball sprang von seinem Fuß an die Latte. FCK-Trainer Antwerpen schickte zu diesem Zeitpunkt bereits seine Ersatzspieler zum Aufwärmen. Sein Team schien von den früh anlaufenden Magdeburger überfordert, konnte sich kaum befreien und erspielte sich nahezu keine Gelegenheiten. Anders die Magdeburger, die nach einer Viertelstunde die dritte Großchance hatten. Nach einem langen Ball von Torhüter Dominik Reimann war Schuler durch, lupfte aber nur über das Tor.

Intensive Zweikämpfe

Die Partie wurde intensiver, beide Teams suchten die Zweikämpfe, darunter litt der Spielfluss. In der 30. Minute brachte Magdeburgs Alexander Bittroff FCK-Verteidiger René Klingenburg zu Boden und trat anschließend auf ihn. Das Schiedsrichtergespann wertete die Aktion als unabsichtlich, es gab keine Karte. Klingenburg musste behandelt werden, konnte aber weiterspielen. Kurz vor der Pause hatten die Magdeburger nach einem Konter die große Chance zum 2:0, verstolperten aber den Ball.

Viele Unterbrechungen

Die zweite Halbzeit begann deutlich weniger schwungvoll als die erste. Viele Fouls und Nickligkeiten nahmen dem Spiel endgültig den Rhythmus. Der FCK spielte zwar mit großem Einsatz, ließ aber im Offensivspiel die Kreativität vermissen. Magdeburg agierte deutlich weniger zielgerichtet als vor der Pause. So gab es nach der Pause kaum noch Torchancen. Die beste hatte der FCK in der 86. Minute, als Mike Wunderlich eine Flanke volley über das Tor schoss. So blieb es beim 0:1. Magdeburg ist damit Spitzenreiter der 3. Liga, der FCK hängt in der zweiten Tabellenhälfte fest.

FCK empfängt Mannheim zum Derby

Am kommenden Samstag (11.09., 14 Uhr) treffen die Roten Teufel zu Hause auf Waldhof Mannheim. Magdeburg spielt am selben Tag bei Borussia Dortmund II.

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga live Live: 1. FC Kaiserslautern - Waldhof Mannheim, ab 14 Uhr

SWR Sport zeigt den Südwest-Schlager des 8. Spieltags live: 11.9.21 ab 14 Uhr im SWR Fernsehen, via Stream auf SWR.de/sport und im SWR Sport YouTube-Kanal.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK-Trainer Antwerpen: "Auswärts den Turnaround schaffen"

Fünf Punkte aus sechs Spielen. Es läuft noch nicht rund beim 1. FC Kaiserslautern. Auch die eklatante Auswärtsschwäche macht dem FCK dabei zu schaffen. In Magdeburg wollen die Pfälzer den ersten Auswärtssieg seit Februar holen.  mehr...

Marco Antwerpen: "Wir haben in einigen Bereichen noch Verbesserungspotenzial"

Marco Antwerpen (Trainer 1. FC Kaiserslautern): "Wir haben in einigen Bereichen noch Verbesserungspotenzial"  mehr...

Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern | Podcast FCK-Profi Felix Götze: "Mir geht es schon viel besser!"

Felix Götze ist einer der Hoffnungsträger beim 1. FC Kaiserslautern. Umso größer war der Schock bei den Fans, als sich der Mittelfeldspieler beim Auswärtsspiel bei Viktoria Berlin schwer am Kopf verletzte. In unserem SWR Sport Podcast "Nur der FCK" verrät Götze, wie es ihm geht und wie er den schlechten Saisonstart seiner Mannschaft beurteilt.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN